Autonome Zukunft

Tesla-Show: Elon Musk feiert neues Modell – darum hält er am Yoke-Lenkrad fest

Elon Musk bejubelt auf einer Bühne das neue Tesla Model S Plaid, als Einklinker das Yoke-Lenkrad.
+
Elon Musk bejubelt das Tesla Model S Plaid – und ist vom neuen Yoke-Lenkrad überzeugt. Viele Fans sind weniger begeistert.

Bei einem pompösen Live-Event stellt Elon Musk das Tesla Model S Plaid vor. Der Tesla-Boss feiert den E-Boliden – und ist vom Yoke-Lenkrad überzeugt. Fans sind dagegen enttäuscht.

Palo Alto (Kalifornien) – Mit der für Elon Musk (49)* typischen Verspätung begann der Tech-Milliardär mit der Präsentation des neuen Tesla* Model S Plaid. Zu Beginn wurde ihm dabei noch kurz von Franz von Holzhausen, dem Designchef des kalifornischen Elektroauto-Herstellers, assistiert – dann fuhr der mächtige CEO in einem seiner schwarzen E-Boliden auf die Bühne und übernahm unter dem Jubel seiner Fans und Mitarbeiter die PR-Show. Zumindest den Großteil seiner Anhänger ließ Elon Musk allerdings überraschend enttäuscht zurück. Und das, obwohl der Tesla-Boss einige Details offenbarte – und erklärte, warum er am umstrittenen neuen Yoke-Lenkrad festhält, von dem keineswegs klar ist, ob die Verkehrsaufsicht es akzeptieren wird*.

Elon Musk gab zu, das ungewöhnliche Lenk-Rechteck, das an einen Flugzeug-​Steuerknüppel erinnert, erfordere etwas Eingewöhnungszeit. Allerdings sei das visionäre Steuer auch für das Fahren mit dem Tesla-Autopilot optimiert. Im Grunde gelte das für das ganze Elektroauto – alles sei auf das autonome Fahren* der Zukunft und die nach mehreren schlimmen Unfällen hochumstrittene „Full Self Driving“-Funktionalität* (FSD, „vollständiges Selbstfahren“) ausgelegt. Dazu passt, dass sich künftige Tesla-Passagiere mit Infotainment-Hardware auf Spielkonsolen-Level bespaßen können – während der Computer sie umherkutschiert. Alle Details zu Elon Musks Auftritt bei der Präsentation des Tesla Model S Plaid sowie das Video der PR-Show finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare