1. come-on.de
  2. Leben
  3. Auto

Tesla Model 3 soll 15.000 Kilometer fahren – ohne eine Ladesäule zu nutzen

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Tesla Model 3, fahrend (Symbolbild)
Nur mit Solarenergie unterwegs: Tesla Model 3. (Symbolbild) © Tesla

Elektrisch fahren ohne Lade-Infrastruktur: Australische Forscher wollen beweisen, dass dies möglich ist – allein mit der Kraft der Sonne.

Newcastle (Australien) – Das Model 3 schafft nach offiziellen Angaben bis zu 580 Kilometer ohne Laden, im Alltag sind es je nach Fahrweise deutlich weniger. Auch die äußeren Umstände beeinflussen die Reichweite deutlich: etwa das Wetter. Bei Kälte sinkt der Kilometerwert rapide, und wo stets die Sonne scheint, ist er höher. Warum also dort nicht noch einen Schritt weiter gehen, und die Solarenergie direkt in die Akkus füllen?

Welches Potenzial diese Idee hat, wollen nun Forscher der Universität Newcastle im australischen Bundesstaat New South Wales nachweisen. Dafür schicken sie ein Tesla Model 3 über zwölf Wochen auf eine 15.000 Kilometer lange Reise über den Kontinent schicken, während der es nicht an Ladesäulen parken muss.

Die Akkus werden separat mitgeführt, und bei Lade-Bedarf ausgerollt. Mit handelsüblichen Panels, wie man sie von Hausdächern kennt, ist das natürlich nicht möglich – weshalb die Forscher sie aus PET (der Kunststoff, aus dem auch Einwegflaschen bestehen) im 3D-Drucker herstellten und mit einer speziellen, Lichtenergie einfangen Farbe beschichten. Das Ergebnis dieser Umrüstung des Tesla Model 3 auf Solarantrieb ist bei 24auto.de in einem YouTube-Video zu sehen.

Auch interessant

Kommentare