Das ging wohl daneben

Hasselhoff auf deutscher Autobahn postet Staubild - und das geht voll daneben

Stau auf deutschen Autobahnen ist keine Seltenheit. Auch David Hasselhoff hat dies erfahren und prompt ein Selfie ins Netz gestellt - von sich mitten in der Rettungsgasse.

Blauer Himmel, Sonnenschein und Beginn der Osterferien in einigen Bundesländern bedeutet was? Genau, Stau auf deutschen Autobahnen.

Auch David Hasselhoff war zum Ferienbeginn am 25. März 2018 wohl auf einer deutschen Autobahn unterwegs, denn er postete sogleich ein Selfie von sich. Blöd nur: Er steht dabei mitten in der Rettungsgasse, die die Autos freigemacht haben.

"Wo ist KITT?"

Freudestrahlend hat sich David Hasselhoff in der Sonne auf der Autobahn im Stau platziert und lacht in die Kamera.  "Auf der Autobahn gestoppt. Wo ist KITT?", hat er zu dem Bild geschrieben und es in dem sozialen Netzwerk Twitter gepostet.

Doch was ist das? Steht Hasselhoff da etwa mitten in der Rettungsgasse?, fragen sich viele. Und tatsächlich: Wahrscheinlich unwissend hat sich der ehemaligen Baywatch-Star dort platziert. Dafür hagelte es sofort Kritik von einigen Usern, er behindere die Rettungswagen, wenn er sich dort hinstelle. Doch viele sind dabei merklich mit Augenzwinkern unterwegs.

Auch die Polizei Hamburg mischt sich unter das kommentierende Volk und schreibt: "Vorbildliche Rettungsgasse!"

Video: ADAC Stauprognose: Hier wird es richtig voll

Auch interessant: Unverantwortlich? Diese Peugeot-Werbung wurde verboten.

sca

Die FC-Bayern-Dienstwagen 2017/18: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Rubriklistenbild: © Twitter / David Hasselhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare