Sicherheit im Straßenverkehr

Rechte Hand verhindert "Dooring-Unfälle" mit Radfahrern

+
Gerade bei der Vorbeifahrt an parkenden Autos sind Radfahrer besonders gefährdet. Beim Öffnen der Türen sollten Autofahrer besonders auf den Schulterblick achten. Foto: Oliver Berg

Verkehrsunfälle mit Radfahrern sind keine Seltenheit - doch Autofahrer können mit einem einfachen Trick viel für die Sicherheit der Radler tun. Was der Verkehrsclub Deutschland empfiehlt:

Berlin (dpa/tmn) - Autofahrer öffnen die Fahrertür besser stets mit der rechten Hand. Das rät der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Denn dabei drehen sie sich automatisch für den obligatorischen Schulterblick nach hinten.

Das ist wichtig, um vor dem Öffnen von hinten herannahende Radfahrer frühzeitig zu erkennen. Auf diese Weise lassen sich sogenannte "Dooring-Unfälle" besser verhindern, bei denen Radler durch abrupt öffnende Autotüren verunglücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare