Millionen wert

Legendärer James-Bond-Flitzer wieder da? Wer ihn findet, kassiert ordentlich ab

1997 in Florida geklaut, soll der Aston Martin mittlerweile auf einem anderen Kontinent wieder aufgetaucht sein. Die Ermittler zahlen eine hohe Belohnung.

James Bond ist Kult. Genauso wie die Autos des britischen Geheimagenten – und sie sind begehrt. Jetzt ist ein längst vergessenes Auto aufgetaucht. Der legendäre Aston Martin von 1964. Mit diesem rettet Sean Connery als James Bond im Film "Goldfinger" die Welt.

James-Bond-Auto aus Hangar geklaut

Aber nicht nur im Film erlebte das Auto ein Abenteuer. Im echten Leben kaufte es ein Sammler für damals 250.000 Dollar (etwa 215.000 Euro). Elf Jahre später verschwand der Aston Martin aber.

Wie das Online-Portal "Daily Mail" berichtet, sei der Wagen 1997 aus einem Hangar eines Flughafens in Florida gestohlen worden. Jetzt wollen Detektive aber Hinweise auf den aktuellen Aufenthaltsort gefunden haben.

Auch interessant: Dieser Maserati ist Millionen wert.

Aston Martin DB5 ist 11 Millionen Euro wert

Demnach befindet sich der Aston Martin im Mittleren Osten – wo genau ist noch nicht geklärt. Die Detektive ermitteln weiter und haben eine Belohnung in sechsstelliger Höhe für Tipps ausgelobt, die zur Rückführung des Autos führen.

Der Aston Martin DB5 wurde für den Film mit Maschinengewehren und Klingen ausgestattet. Experten schätzen den Wert mittlerweile auf über elf Millionen Euro. Ob es sich aber wirklich um den Wagen von James Bond handelt, muss noch endgültig geklärt werden.

Lesen Sie hier, wie eine Frau in nur wenigen Sekunden einen Ferrari schrottet.

anb

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren die neuen WM-Stars Neymar & Griezmann

Rubriklistenbild: © Facebook / Felix Maurice Edouard

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare