Tuning

Krass: So wird aus dem wuchtigen Mercedes G 500 ein heißes Cabrio

"Lord Hans the G" nennt der Autofreak Jon Olsson sein neuestes Werk. Dem Mercedes hat er kurzerhand das Dach abgesägt. Bei Regen muss das Auto aber stehen bleiben.

Der neue Mercedes G 500 war ihm zu gewöhnlich bzw. zu groß. Deshalb hat der PS-vernarrte Youtuber und Extremsportler Jan Olsson etwas an seinem Auto geschraubt – oder besser gesagt: gesägt.

"Lord Hans" passte nicht in die Garage in Monaco

Olsson ist ehemaliger Skifahrer und ein richtiger Autofreak mit Benzin im Blut. Er hat bereits eine ansehnliche Sammlung von getunten Autos und hat seinen Fuhrpark mit einem Mercedes G 500 namens "Lord Hans the G" erweitert. Weil er aber nicht in seine Garage in Monaco passte, musste er sich etwas einfallen lassen.

Statt nach einem neuen Stellplatz zu suchen, hat er einfach mal das Dach abgesägt und aus seinem Mercedes ein heißes Cabrio gemacht. Zuvor hat er aber noch die Aufhängung und Reifen von einem Mercedes AMG G 63 angebracht.

Auch interessant: Nach über 40 Jahren: Falschparker zahlt endlich seinen Strafzettel.

Bei Regen muss der Mercedes G 500 in der Garage bleiben

"Lord Hans" passt nun ohne Dach problemlos in jede Garage. Dafür verfügt der 780 PS starke Mercedes aber über ein "Sonnendeck", wo früher mal der Kofferraum war. Olsson bezeichnet es auch als mobile Tiki-Bar.

Aber damit noch nicht genug. Denn auch am Sound des Wagens hat er geschraubt. Per App kann er die Öffnungen seines Auspuffs steuern, um "Lord Hans" richtig brüllen zu lassen.

Ein Problem gibt es aber noch mit dem heißen Mercedes-Cabrio. Es gibt kein Dach – auch kein abnehmbares. Daher kann Olsson seinen Mercedes G 500 nur bei schönem Wetter ausfahren. Bei Regen muss das Auto in der Garage bleiben. Aber da passt es jetzt wenigstens rein.

Erfahren Sie hier, warum hunderte Niederländer mit skurrilen Autos durch Europa fahren.

anb

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren die neuen WM-Stars Neymar & Griezmann

Rubriklistenbild: © Instagram / jonolsson1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare