1. come-on.de
  2. Leben
  3. Auto

Diese Modelle streicht Audi 2023 aus der Produktion – ohne einen Nachfolger

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Bei Audi laufen im Jahr 2023 einige beliebte Modelle aus. Der Autobauer wird bei diesen Autos keine Nachfolger mehr produzieren. Beim R8 soll aber ein Elektroauto folgen.

Im Jahr 2023 muss bei Audi der Erfolg her, wie echo24.de berichtet hat. Experten sehen in einigen Maßnahmen des VW-Konzerns einen wachsenden Druck auf die Unternehmenstochter und speziell auf Chef Markus Duesmann und Vertriebschefin Hildegard Wortmann. Kein Teil der Zukunft des Konzerns sind zahlreiche bekannte Modelle von Audi – denn deren Produktion wird eingestellt.

Bereits im Februar 2022 hatte Duesmann angekündigt, die Produktion massiv auszudünnen. Das Motto für Audi damals: mit Luxusautos mehr Geld verdienen und kleinere Modelle auslaufen lassen. Gegenüber dem „Handelsblatt“ nannte er auch bereits zwei konkrete Modelle: „Konkret haben wir entschieden, den A1 nicht mehr zu bauen, und auch vom Q2 wird es kein Nachfolgemodell mehr geben.“

Luxusstrategie von Audi in der Kritik

Dass für Audi die Luxusstrategie im Zuge der schlechten Absatzzahlen im zurückliegenden Jahr zum Problem werden könnte, gehört aber auch zur Wahrheit der aktuell angespannten Lage in der Automobilindustrie. Für Jürgen Pieper, Analyst beim Bankhaus Metzler ist der Konzern „in einer Fünfjahresbetrachtung der große Verlierer unter den drei deutschen Premiumherstellern“. Mercedes und BMW stehen demnach etwas besser da.

Unternehmen:Audi
Hauptsitz:Ingolstadt
Gründung:16. Juli 1909, Zwickau
Dachorganisation:Volkswagen AG

Doch für welche Modelle von Audi ist jetzt Schluss? Wie es das Magazin „Focus online“ schreibt, sind Auslaufmodelle in der Autoindustrie grundsätzlich nichts Ungewöhnliches. „Im Zuge der Umstellung auf neue Antriebsplattformen“ verschwinden dem Bericht nach aber gerade besonders viele Modelle für immer von der Bildfläche.

Aus für den Audi TT im Jahr 2023 - kein direktes Nachfolgemodell geplant

Ein Audi-Modell, welches auf den Straßen von den Fans der Automarke aus Ingolstadt sicher besonders vermisst werden wird, ist der Audi TT. Wie unter anderem auch das Portal motor1.com vermeldet, wird 2023 nach 25 Jahren Schluss sein. Es wird „keinen unmittelbaren Nachfolger“ geben. Beim Autohersteller soll man aber wohl einen Abgang mit Knall planen für das TT-Modell.

Laut dem Portal soll ein europaweit auf 100 Exemplare limitiertes Sondermodell Audi TT RS Coupé iconic edition „mit seiner Markteinführung die Erfolgsgeschichte eines Vierteljahrhunderts Audi TT Coupé feiern“.

Auch der Audi R8 läuft aus – Elektroauto in Planung

Das Aus kommt auch für die bereits erwähnten Audi-Modelle A1 und Q8. Beim A1 liegen die Gründe auch in den Absatzzahlen. Wie bei der Automobil-Zeitschrift „Auto Motor Sport“ zu lesen war, wurden „kaum jemals sechsstellige Jahresstückzahlen“ erreicht. Ebenfalls Schluss ist für den Q2. Gegenüber dem „Handelsblatt“ machte der Audi-Chef im Februar 2022 klar, dass der Q2 keinen Nachfolger bekommen wird.

Und auch der Audi R8 verschwindet - so wie man ihn jetzt kennt - von der Produktionsfläche beim Ingolstädter Konzern. Ende 2023 soll für den Supersportwagen endgültig Schluss sein. Laut dem britischen Automagazin „Autocar“ soll aber ein Elektromodell als Nachfolger geplant sein.

Auch interessant

Kommentare