Wie im Film „Goldfinger“

Fahren wie James Bond: Welche verrückten Gadgets dieser DB5-Nachbau von Aston Martin an Bord hat

Sean Connery als James Bond steht vor einem Aston Martin DB5.
+
Legendär: Sean Connery als Geheimagent James Bond in Goldfinger mit seinem Aston Martin DB5.

Vor allem als Spielzeugauto hat der Aston Martin DB5 aus dem James-Bond-Film „Goldfinger“ die Fantasie vieler Kinder beflügelt. Für einige Millionäre wird der einstige Kindheitstraum jetzt zur Wirklichkeit.

Gaydon – Vor rund zwei Jahren hat Aston Martin angekündigt, den 60er-Jahre-Coupé DB5 im Stil des Filmautos aus dem Kinostreifen „Goldfinger“ in einer Kleinserie von 25 Exemplaren nachzubauen. Das erste Fahrzeug dieser Serie hat der britische Sportwagenhersteller jetzt samt vieler Geheimagenten-Tricks vorgestellt. Zu den speziellen Gadgets des Aston Martin DB5 Continuation gehören natürlich das rotierende Nummernschild sowie die ausfahrbaren Reifenschlitzer,* die ihre Funktion in der Replika-Version allerdings nur simulieren.

Ähnlich verhält es sich mit dem Schleudersitz, denn für die Replika kann der Kunde zwar eine Dachöffnung auf der Beifahrerseite bestellen, doch den Raketenantrieb unterm Beifahrersitz gibt es nicht. Dafür aber im Aston Martin DB5 Continuation die im Film nie gezeigten, aus der Stoßstange herausfahrenden Ramm-Hörner sowie das kugelsichere Ausfahrschutzschild der Heckscheibe und sogar MGs in der Front, die sich hinter den Nebelleuchten verbergen. Eine Straßenzulassung besitzt der Nachbau allerdings nicht. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare