Muscle-Car-Fail

Ford Mustang soll verladen werden – doch das geht mächtig schief

Ein Ford Mustang sitzt in einem Lkw-Anhänger auf
+
Ein Ford Mustang soll in einen Lkw verladen werden – doch die Aktion geht schief.

Vielleicht hätten die Beteiligten jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt – denn ihre Verlade-Aktion eines Ford Mustang geht mächtig schief.

USA – Es fast eine Art Lehrvideo, wie man ein Auto gerade nicht verladen sollte: Die Rede ist von einem Clip von der Verladung eines Ford Mustang, das nun auf der Plattform Reddit aufgetaucht ist. Darin ist zu sehen, wie das Muscle-Car aus einer Garage auf zwei Verladeschienen zufährt, die es auf die Ladefläche eines Lkw führen sollen. Zunächst sieht alles gut aus.

Doch als der Fahrer das Auto bereits halb in den Lkw bugsiert hat, bleibt er plötzlich stehen – möglicherweise, um zu checken, ob links und rechts genügend Platz ist. Und dann passiert’s: Als der Mustang-Lenker wieder anfährt, drückt er etwas zu stark aufs Gas – die Reifen drehen durch und schleudern die Schienen weg. Daraufhin landet der Ford Mustang krachend auf dem Unterboden.
Das Video von der gescheiterten Verlade-Aktion des Ford Mustang gibt es bei 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare