Neue Designstudie

Dieses Motorrad soll Energie aus Fahrtwind erzeugen

Futuristischer Look: Die Designstudie Honda CB4 Interceptor kann sogar dem Fahrtwind etwas Energie abgewinnen. Foto: Honda/dpa-tmn
+
Futuristischer Look: Die Designstudie Honda CB4 Interceptor kann sogar dem Fahrtwind etwas Energie abgewinnen.

Touchscreen, Internet-Verbindung und schneller Notruf: All dies soll in Zukunft auf dem Motorrad möglich sein. Der japanische Hersteller Honda will mit seinem neuen Modell zeigen, wie es gehen könnte.

Honda hat auf der Motorradmesse EICMA (9. bis 12. November) in Mailand eine neue Designstudie vorgestellt. Mit der CB4 Interceptor will der japanische Hersteller einen Einblick in seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Rom geben.

Neue Studie von Honda: Motorrad soll Energie aus Fahrtwind erzeugen

Der futuristisch gezeichnete Café Racer soll nach Unternehmensangaben unter anderem Energie aus dem Fahrtwind erzeugen können - zumindest soviel, dass sie für den Betrieb des berührungsempfindlichen Bildschirms im Cockpit reicht. Über den Touchscreen und eine Internet-Verbindung soll der Fahrer unter anderem digitale Karten abrufen und bei Bedarf einen Notruf absetzen können.

Auch interessant: Entschleunigen mit der Ducati Scrambler Desert Sled.

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare