Was dahinter steckt

Wie im Horrorfilm: Einkaufswagen attackieren Autos aus dem Nichts Netz macht sich lustig

Ein leerer Einkaufswagen auf einem Supermarkt-Parkplatz. (Symbolbild)
+
Die Kunden eines Einkaufszentrums bekommen einen Riesenschreck, als plötzlich Einkaufswagen auf sie und ihre Autos zurasen. (Symbolbild)

Pkw-Besitzer auf einem Parkplatz in den USA wurde jetzt das Fürchten gelehrt, als sie aus heiterem Himmel von wild gewordenen Einkaufswagen attackiert werden.

USA – Wenn ein Sturm draußen wütet, bleibt man am besten in den eigenen vier Wänden. Dort ist man weitestgehend sicher. Auch auf das Autofahren sollte man dann besser verzichten und wirklich nur das Zuhause verlassen, wenn es unbedingt nötig ist. Glücklicherweise gibt es in vielen Teilen der Welt Warnsysteme, die frühzeitig Bescheid geben. Wer dann trotzdem auf den Straßen unterwegs ist, darf sich dann nicht wundern, wenn es ungemütlich wird.

Nahen Sturm, Gewitter & Co., sollte schnell die Heimkehr angetreten werden. Ansonsten kann es einem ergehen wie diesen Kunden eines US-Einkaufszentrums.
Ein Video, das gerade in den sozialen Medien die Runde macht, zeigt kuriose Ausmaße. 24auto.de enthüllt hier die komplette Geschichte.*

Darauf ist zu sehen, wie eine Person aus ihrem Pkw heraus durch die Fensterscheibe einen Parkplatz filmt. Plötzlich schießt ein einzelner Einkaufswagen an dem Auto vorbei und prallt in die Front eines anderen Fahrzeugs, das auf einem Stellplatz in der Nähe parkt. Dessen Besitzer läuft sofort zur Einschlagstelle und schaut, ob dieser etwas beschädigt hat.

Doch das sollte er besser nicht tun und sich lieber genauso wie der Videofilmer in seinem Wagen verschanzen. Denn nur kurz darauf folgen zwei weitere Einkaufswagen, die wie Geschosse gegen andere Fahrzeuge prallen und durch den Zusammenstoß sogar durch die Luft fliegen! *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare