Großes Versprechen, wenig dahinter

Digitaler Führerschein ab heute im Einsatz – mit deutlichem Nachteil

Eine digitale Version des Führerscheins ist ab sofort erhältlich – können tut sie allerdings wenig.
+
Eine digitale Version des Führerscheins ist ab sofort erhältlich – können tut sie allerdings wenig.

Der digitale Führerschein ist da. Wer nun denkt, bei einer Polizeikontrolle bald nur noch das Smartphone zücken zu müssen, dürfte allerdings enttäuscht werden. Denn ganz ausgereift ist das Dokument noch nicht.

Die deutsche Bundesregierung versucht die Digitalisierung voranzutreiben und immer mehr Dokumente den Bürgern in digitaler Form zur Verfügung zu stellen. Nach Personalausweis, Impfpass folgt nun auch der Führerschein. Laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist dieser ab Donnerstag (23. September) für alle Smartphones verfügbar.
RUHR24* erklärt, wie man den digitalen Führerschein auf dem Smartphone speichern kann und welche Funktionen er hat.

Scheuer kündigte an, denn digitalen Führerschein nach und nach weiterentwickeln zu wollen, bis dieser mit dem Führerschein in Kartenformat gleichwertig ist. Dieser soll allerdings nicht abgeschafft werden. Das digitale Dokument sei lediglich eine Ergänzung und das Angebot sei freiwillig, so der Verkehrsminister. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare