Die Dekra warnt

Schlechte Angewohnheit – warum die Corona-Maske am Rückspiegel gefährlich ist

Corona-Schutzmaske baumelt an einem Rückspiegel
+
Die Dekra warnt davor, die Corona-Schutzmaske am Rückspiegel aufzuhängen.

Der Mund- und Nasenschutz ist in Zeiten der Corona-Krise ein ständiger Begleiter im Alltag geworden. Viele Autofahrer hängen die Maske deshalb gerne an den Rückspiegel, um sie griffbereit zu haben. Doch genau davor warnen jetzt Dekra-Experten.

München – Eigentlich überallhin muss man sie nun mitnehmen, die Corona-Maske. Hinzu kommt, dass man sie ständig an- und auszieht, vor allem, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Und so liegt es nahe, dass die Menschen die Maske schnell griffbereit haben wollen.

Im Auto springt den meisten dann der Rückspiegel als naheliegende Option ins Auge. Doch die Dekra warnt: Die baumelnden Corona-Masken behindern das Sichtfeld und sind eine gefährliche Ablenkung*. 24auto.de ist Teil des Ippen Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare