Erste Zeichnungen

Neuer VW Taigo: In Südamerika ist die Coupé-Version des T-Cross schon unterwegs

Eine Zeichnung des VW Taigo
+
Ende des Jahres soll in Europa der VW Taigo an den Start gehen – eine Coupé-Version des T-Cross.

Der VW T-Cross bekommt einen Coupé-Bruder zur Seite gestellt – noch Ende 2021 soll der Crossover namens VW Taigo in Europa an den Start gehen.

Wolfsburg – Es ist ein eher ungewöhnlicher Weg, den Volkswagen beim neuen Taigo geht. Normalerweise starten die neuen Automodelle der deutschen Hersteller hierzulande – und werden später in andere Länder und Kontinente ausgerollt. Bei der Coupé-Version des T-Cross ist das anders: Der VW Taigo ist nämlich in Südamerika schon seit Sommer 2020 unterwegs – allerdings unter anderem Namen, dort heißt das Fahrzeug nämlich VW Nivus, wie 24auto.de berichtet. Doch Ende des Jahres soll das kleine SUV-Coupé auch in Europa gebaut werden. Volkswagen spricht in diesem Fall nicht von einem SUV, sondern einem CUV (Crossover Utility Vehicle).

Das Fahrzeug, das bereits in Brasilien und Argentinien angeboten wird, basiert auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns – und zwar in der Variante A0, die auch für den VW Polo und den VW T-Cross genutzt wird. Daher ist auch der Produktionsort des VW Taigo in Europa keine große Überraschung: Das Crossover-Coupé rollt gemeinsam mit dem VW Polo und dem VW T-Cross im spanischen Pamplona vom Band. Bislang hat Volkswagen nur Bilder zum Exterieur des VW Taigo veröffentlicht – wie er im Innenraum aussehen wird, ist also noch nicht bekannt. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare