Mit einfachen Fitnessübungen

Biker können die Sicherheit erhöhen

+
Um das Motorrad gut im Griff zu haben, sollten Biker regelmäßig ihre Arme kräftigen. Foto: Max von Jutrczenka/dpa

Für eine gute Stabilität auf dem Motorrad kommt es auf die körperliche Fitness an. Bevor die Saison startet, sollten Biker daher regelmäßig Kraftübungen absolvieren. Besonders gefragt ist ein starker Trizeps.

Essen (dpa/tmn) - Motorradfahrer halten besser nicht nur ihre Maschine, sondern auch ihren eigenen Körper fit für die Saison. Denn das erhöht die Sicherheit, teilt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) mit.

Und das geht auch durch einfache Alltagsübungen mit dem eigenen Körpergewicht wie Liegestütz, Kniebeugen oder Sit-Ups. "Da beim Motorradfahren die Arme nicht durchgedrückt werden sollten, ist der Trizeps wichtig", sagt André Vallese vom ifz. Der könne etwa durch Liegestütz gekräftigt werden. "Anfänger können die auch zu Beginn auf den Knien starten", sagt Vallese. Oder man setzt sich mit dem Rücken vor die Couch und drückt sich mit dem Armen hoch.

Um die Unterarmmuskulatur zu stärken, können Biker einen Tennisball kneten. Für die Schulter gut: In beide Hände jeweils ein Buch nehmen und dann die Arme etwa in Kopfhöhe kreisen lassen. "Ruhig die Übungen in je drei Sätzen so oft wiederholen, bis man nicht mehr kann", sagt Vallese. Er warnt aber vor Übertreibungen. Trainierte Biker sind mit mehr Körperspannung unterwegs, können somit schneller reagieren, sind länger entspannt und aufmerksam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare