Freie Sicht

Autoscheiben von innen reinigen: So gelingt's ganz sicher

+
Klare Sicht nur bei sauberer Windschutzscheibe.

Freie Sicht ist beim Autofahren oberste Pflicht. Mit unsere Tipps reinigen Sie Ihre Autoscheibe von innen richtig, schnell und streifenfrei.

Jeder kennt es, jeder hasst es: schmutzige Autoscheiben. Dabei ist eine saubere Windschutzscheibe nicht nur schöner anzusehen, sondern auch wichtig für die Verkehrssicherheit. Bei der Autoreinigung wird aber gerne vergessen, dass die Windschutzscheibe auch von Innen gereinigt werden sollte.

Streifen und Schlieren auf der inneren Windschutzscheibe vermindern nicht nur die Sicht, sie verstärken den Effekt, dass die Sonne oder Scheinwerfer entgegenkommender Autos Sie noch stärker blenden. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig Ihre Autoscheiben auch von innen reinigen. Wir verraten Ihnen, was Sie dabei beachten müssen.

So reinigen Sie Autoscheiben von innen

Die Innenscheiben in Autos können aus zahlreichen Gründen verschmutzen – Staub, Handabdrücke, Nikotin oder Ausdünstungen von Kunststoffteilen der Innenverkleidung. Im Vergleich zur Reinigung der Autoscheiben von außen ist die Innenreinigung etwas mühsamer. Denn Sie müssen darauf achten, dass das Armaturenbrett nicht nass wird.

Legen Sie vorsichtshalber ein Handtuch über die Armaturen. Dann müssen Sie keine Angst vor unschönen Wasserflecken haben. Verwenden Sie im ersten Schritt ein nasses Tuch für die Innenscheiben, um den groben Schmutz zu entfernen.

Tipp: Putzen Sie Ihre Autoscheiben im Schatten. Durch direkte Sonneneinstrahlung trocknen die Scheiben sonst zu schnell und es entstehen Streifen.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Autositze mit Hausmittel reinigen.

Anschließend kommt Glasreiniger zum Einsatz. Je nach Verschmutzungsgrad können Sie zum Reiniger aus dem Haushalt oder zu professionellen Glasreinigern greifen. Diese sprühen Sie auf ein weiches Tuch und reinigen die Autoscheibe von innen. Geschirrspülmittel sollten Sie nicht verwenden, dadurch entstehen Tröpfchen und sie bekommen die Autoscheiben nicht richtig sauber.

Mit Kochlöffel und Zeitung zur sauberen Windschutzscheibe

Den hartnäckigen Schmutz in den Ecken können Sie einfach entfernen, wenn Sie das Tuch um einen Kochlöffel wickeln. Wenn im Auto geraucht wurde, müssen Sie wahrscheinlich den Vorgang wiederholen, um die Nikotinablagerungen entfernen zu können.

Den Feinschliff erledigen Sie mit etwas Zeitungspapier. Polieren Sie damit einfach die Scheibe bis Sie ein quietschendes Geräusch hören. Erst dann können Sie sicher sein, dass Sie sämtliche Rückstände der Reinigungsmittel entfernt haben und Sie wieder freie Sicht auf die Straße haben.

Lesen Sie hier, wie Ihre Scheibenwischer wieder ohne Schlieren wischen.

Windschutzscheibe während der Fahrt reinigen

Das Problem kennt jeder Autofahrer: Während der Fahrt beschlägt die Windschutzscheibe. Viel Zeit für eine gründliche Reinigung bleibt dabei nicht. Aber damit Sie wieder schnell klar sehen können, sollten Sie einen speziellen Reinigungsschwamm im Handschuhfach mitnehmen. Dieser ist auf einer Seite ein normaler Schwamm und auf der Rückseite ein Fensterleder.

Wischen Sie mit dem Schwamm die beschlagene Autoscheibe von innen ab und reinigen Sie anschließend die Windschutzscheibe mit dem Fensterleder. Wenn Sie keinen Schwamm zur Hand haben, können Sie auch die Heizung hochdrehen und die Fenster öffnen. In kurzer Zeit haben Sie wieder den richtigen Durchblick.

Frühjahrskur fürs Auto - zehn Tipps für den Saisonstart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare