Neue CD: Funny van Dannen: Geile Welt

Funny van Dannen: Geile Welt

Funny van Dannen: Geile Welt (JKP/Warner Music). Keiner singt so unbefangen Wahrheiten wie: „Wir brauchen alle viel mehr Geld.“

Niemand findet solche traumverlorenen Zeilen wie: „Wir fliegen, seitdem wir uns kennen, denn wer sich liebt, der fliegt. Wir fliegen und warum weinst du, hast du Himmel ins Auge gekriegt?“ Funny van Dannen, der 1958 in Selfkant geborene König des deutschsprachigen Lieds, bestätigt mit seinem aktuellen Album seinen Ruf. In den 17 neuen Werken beschwört er das Positive, vom anfänglichen Titelsong bis zum großartigen „Lebensbejahend“, in dem er lebensbejahend Auto fährt und seine Frau lebensbejahend raucht. Meistens singt van Dannen einfach zur Gitarre. Hier aber arbeitet er wieder mit einer Band, die vom kompakten Rock („Losgehen“) über treibenden Reggae („One Day“) bis zum Schrammel-Country („Lonely Stuhlbein“) und verträumtem Chanson („Wir fliegen“) eine Fülle von Stilen abdeckt. Die Arrangements decken aber nie das Wichtigste zu, die Kombination von eingängigen Melodien mit Texten, die wunderbare Geschichten in ausgefallene Reime fassen, mit Wörtern, die man vorher nie für songtauglich gehalten hätte. Wer außer ihm kann so Dylan fortschreiben wie in „Frag bloß nicht den Wind“ mit der Erklärung, dass Bäume nichts sagen können, weil sie aus Holz sind. Und so sind wir mit dem Künstler überaus „froh, dass ich keine tote Souldiva bin“. Live zu erleben u.a. in Münster (15.11.), Hannover (16.11.), Gießen (20.11.), Düsseldorf (21.11.), Hildesheim (22.11.). - Ralf Stiftel

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare