Jelinek-Stück über NS-Massaker sorgt für Eklat

+
Elfriede Jelinek

Düsseldorf - Das Stück “Rechnitz (Der Würgeengel)“ von Elfriede Jelinek über ein Nazi-Massaker an 180 Juden hat am Düsseldorfer Schauspielhaus heftige Tumulte ausgelöst.

Das Publikum reagierte an zwei Abenden mit heftigen Protesten auf das Stück der Literaturnobelpreisträgerin, ein Zuschauer bespuckte sogar eine Mitarbeiterin. Das Theater zog Konsequenzen und bietet jetzt vor jeder Vorstellung eine Einführung in das Werk an. Dennoch hätten auch am Montagabend wieder rund 30 Zuschauer in der Pause das Theater verlassen, sagte eine Schauspielhaus-Sprecherin am Dienstag. Umstritten ist vor allem ein Kannibalen-Dialog am Ende.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare