Stadtgebiet war dicht / Autobahn wieder frei

Zwei Unfälle auf der A46: Massive Staus in Iserlohn

+

[Update 14.37 Uhr] Iserlohn - Massive Störungen am Freitagmorgen im Berufsverkehr in Iserlohn! Wegen eines Unfalls in Höhe der Anschlussstelle Iserlohn-Oestrich war die A46 von Hemer in Richtung Hagen über längere Zeit voll gesperrt. Weil sich Autofahrer Ausweichrouten gen Hagen suchten, gab es enorme Staus. Ein zweiter Unfall passierte in der Gegenrichtung - insgesamt wurden drei Personen verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich laut einer Pressemitteilung der zuständigen Polizei Dortmund gegen 6.35 Uhr in Fahrtrichtung Hagen. 

"Ein 36-jähriger Mann aus Iserlohn war mit seinem Auto an der Anschlussstelle Iserlohn-Oestrich auf die Autobahn aufgefahren. Noch in der Auffahrt verlor er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach links auf die Hauptfahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen einer 41-jährigen Frau aus Altena zusammen und prallte gegen die Schutzplanke", heißt es.

Bei dem Unfall seien beide Personen schwer verletzt worden, Rettungswagen brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die A 46 war an der Unfallstelle bis ca. 8.45 Uhr gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 18.000 Euro.

Der zweite Unfall geschah dann gegen 7.20 Uhr in Fahrtrichtung Hemer. "Dort war eine 20-jährige Hagenerin auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor sie zwischen den Anschlussstellen Iserlohn-Letmathe und Oestrich die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts von der Fahrspur ab. Dort kollidierte sie zunächst mit dem Fahrzeug eines 40-jährigen Hageners und dann mit der Schutzplanke. Dabei wurde die 20-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus", schreibt die Polizei.

Die Autobahn war bis ca. 8.30 Uhr an der Unfallstelle nur einspurig befahrbar. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei hier jedoch nur auf ca. 2000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare