Kollision durch rücksichtsloses Manöver in Iserlohn verursacht

Unfallzeugen gesucht: Wer war die Rüpel-Fahrerin im schwarzen Audi?

+

Iserlohn - Feierabendverkehr, partout keine ausreichend große Lücke in der Autoschlange, das Abbiegen ist unmöglich. Denkste! Eine Unbekannte im schwarzen Audi tritt am Montagabend trotzdem aufs Gas und schert aus - frei nach dem Motto: Die anderen haben ja auch eine Bremse. Das rüpelhafte Gehabe hat Folgen: Mehrere Pkw müssen abrupt bremsen, zwei kollidieren. Die Verursacherin macht sich aber einfach in Richtung Menden aus dem Staub. Jetzt wird sie von der Polizei intensiv gesucht.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Donnerstagmorgen mitteilte, passierte der Vorfall bereits am Montagabend gegen 18.15 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt wollte die Audi-Fahrerin in Iserlohn von der Griesenbraucker Straße nach links auf die Landhauser Straße abbiegen. Trotz des starken Verkehrs auf der vorfahrtberechtigten Landhauser Straße sei sie plötzlich auf die Landhauser Straße abgebogen.

"Um eine Kollision auf der Landhauser Straße mit der abbiegenden Fahrzeugführerin zu verhindern, mussten diverse Fahrzeuge abbremsen.

Keine Verletzten, aber Sachschaden

Bei dieser Bremsaktion konnten ein Opel Corsa und eine weiterer Audi die Gefahrensituation nicht mehr ohne Schaden abwenden und der Corsa fuhr auf den Audi auf. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt, es entstand Sachschaden", so die Polizei.

Die Frau im schwarzen Audi dürfte sehr wohl etwas vom Unfall mitbekommen haben, raste trotzdem in Richtung Menden davon.

Frau hatte schulterlanges Haar

Die Polizei in Iserlohn (Tel.: 02371/9199-0 oder 9199-7103) sucht nun weitere Zeugen des Unfalls und vor allem die Verursacherin. Die soll schulterlange Haar gehabt haben, das Auto hatte ein MK-Kennzeichen.

Sollte sie ausfindig gemacht werden können, muss sie mit Ermittlungen wegen Unfallflucht rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.