Große Hagelkörner, Starkregen

UPDATE Unwetter-Vorwarnung für MK - erste amtliche Warnung ist da!

+
Gewitter (Symbolbild).

[UPDATE 17.20 Uhr] Märkischer Kreis - Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetter-Vorwarnung für den Märkischen Kreis herausgegeben. Die Vorwarnung soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Jetzt ist die erste konkrete Warnung aktiv. 

Gegen 17.20 Uhr ziehen die Gewitterzellen über Luxemburg hinweg (Link). Die amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) betrifft zunächst den Süden des Märkischen Kreises. Sie gilt von 17.30 bis 20 Uhr und warnt vor starkem Gewitter.

Dabei erwartet der DWD Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² in kurzer Zeit.

Örtlich könne es Blitzschlag geben, warnt der DWD. Bei Blitzschlag bestehe Lebensgefahr. Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Personen, die sich im Freien aufhalten, sollten besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Die Warnkarte (Stand 17.20 Uhr).

Die Vorwarnung vor Unwettern erhält der DWD aufrecht. Demnach drohen ab Freitag, 17 Uhr bis in zum frühen Samstagmorgen (2 Uhr) schwere Gewitter. 

+++Das war der Stand von Freitagmorgen+++

Der Wetterdienst schreibt: "Ab dem Nachmittag ziehen von Westen und Südwesten her teils kräftige Gewitter auf. Damit einhergehend steigt das Unwetterpotenzial deutlich an. Mögliche Begleiterscheinungen sind heftiger Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit, lokal können auch um 50 l/qm in wenigen Stunden fallen."

Zudem seien Sturmböen und schwere Sturmböen bis rund 100 km/h sowie größerer Hagel zwischen 2 und 4 Zentimetern möglich. Besonders gefährlich: Die Gewitter schließen sich am Abend und der Nacht immer mehr zu größeren Komplexen zusammen und verlagern sich in der zweiten Nachthälfte ostwärts. 

Laut DWD handelt es sich bei dieser Vorabinformation um eine Abschätzung des möglichen Gefahrenpotenzials. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. 

Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Konkrete Warnungen für die einzelnen Städte und Kreise werden vermutlich ab dem Nachmittag ausgegeben (come-on.de hält Sie hier auf dem Laufenden).

Auch die private Unwetterzentrale hat eine Vorwarnung veröffentlicht: "Warnstufe Rot möglich". Sie gilt ab Freitag, 15 Uhr, bis Samstag, 10. August, 4.30 Uhr.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare