Glatte Straßen im Kreisgebiet

Der Winter kommt mit Macht zurück: Buslinien eingestellt - hier hat es gekracht

+
Quer stehende Lkw versperren die Heedfelder Straße an der Hohen Steinert

[Update, 15.55 Uhr] Märkischer Kreis – Die Verschnaufpause ist vorbei. Mit Schnee und Glätte hat sich am Mittwochmittag der Winter im Kreis zurückgemeldet. Die MVG hat den Busverkehr in fünf Städten des Südkreises eingestellt. In Lüdenscheid, Altena, Hemer und Iserlohn gab es Unfälle.

Der Morgen und der Vormittag waren ruhig, doch das änderte sich zur Mittagszeit. „Jetzt geht es wieder los“, hieß es am Mittag aus der Polizei-Kreisleitstelle, als gerade die ersten Unfallmeldungen eingingen.

Die Polizei bittet Autofahrer um Vorsicht. Die Straßen im Kreisgebiet sind rutschig, der Schneematsch friert an. Vor dem Lüdenscheider Bräuckenkreuz stehen Busse und Laster. Auch bei Heedfeld stehen Lkw quer - ebenso auf der Heedfelder Straße an der Hohen Steinert.

Aus der Leitstelle der Polizei heißt es, dass es fünf Unfälle gab, deren Ursache auf Glätte zurückzuführen ist. Auch in Altena, Hemer und Iserlohn krachte es. Verletzte gab es bislang nicht.

Stockender Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße in Kierspe.

Große Verkehrsprobleme gibt es im Volmetal, etwa an der Friedrich-Ebert-Straße in Kierspe. Die Volmestraße in Meinerzhagen ist ebenfalls dicht. Auch rund um Haver sorgen Schnee und liegen gebliebene Laster für Behinderungen.

Auf der A45 geht es zwischen Lüdenscheid-Süd und Drolshagen in beiden Richtungen auf mehreren Kilometern Länge nur stockend voran.

In Plettenberg sorgen zudem umgestürzte Bäume für Verkehrsbehinderungen.

So ist die Verkehrslage auf der Autobahn

Die widrigen Straßenverhältnisse bekommt auch die Märkische Verkehrgesellschaft (MVG) zu spüren. Sie hat in Meinerzhagen, Kierspeund Schalksmühle den Linienverkehr eingestellt. Zwischenzeitlich fuhr auch in Lüdenscheid kein Bus mehr.

Einschränkungen gibt es noch auf diesen Buslinien:

  • In Altena fährt die Linie 34 zurzeit nicht über Nettenscheid.
  • In Lüdenscheid fährt die S2 nicht über den Höhenweg, sondern durch das Versetal. Die Linie 37 verkehrt nicht über Gevelndorf. Gar nichts geht weiterhin auf den Linien 40, 41, 42, 43, 44, 46, 47, 48, 49, 51, 53 und 54.
  • In Neuenradekann die Waldorfschule nicht angefahren werden.

Des Weiteren kann es laut MVG im südlichen Märkischen Kreis aktuell zu Verspätungen von bis zu 40 Minuten kommen. Eine aktualisierte Übersicht gibt es hier oder direkt bei der MVG.

Es bleibt beim Winterwetter

Die weiteren Wetteraussichten sind für Autofahrer nicht rosig. Bis Freitag soll es immer wieder schneien. Für den Mittwochnachmittag und den Donnerstag sind steife Böen angekündigt.

So wird das Wetter im Kreis

Der Wintereinbruch bedeutet für die Räumdienste Schwerstarbeit. STL in Lüdenscheid hat seit dem Wochenende 800 Tonnen Salz verstreut. Seit dem Mittag sind 200 Kräfte unterwegs - aufgeteilt in drei Kategorien: Streu-Lkw für die Haupt- und Ausfallstraßen, die "Pökelflotte" für kleine Wege, Bürgersteige und Plätze sowie eine Armee an Leuten, die Treppen und Bushaltestellen freischaufeln.

Der Räumdienst ist im Großeinsatz

Auch in anderen Städten sind die Räumdienste im Dauereinsatz, etwa in HerscheidNachrodt, Werdohl oder Neuenrade.

STL-Winterdienst arbeitet am Limit

Der Schnee bereitet nicht nur Probleme, sondern auch viel Freude - vor allem Kindern und Freunden des Wintersports.

Lesen Sie dazu auch:

Skifahren, Rodeln, Wandern: Das sind unsere Schneetipps für das Volmetal

Winterlicher Tourismus-Magnet: die Ebbekamm-Loipe

Die besten Skigebiete der Region vom Sauerland bis nach Willingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare