Es stand doch kein Kunde im Geschäft...

Wildschwein verwüstet Glaserei in Hemer: "Eine große Sauerei"

+
Mehrere Stunden verwüstete das Wildschwein die Glaserei.

Hemer - Ein Wildschwein hat eine Glaserei im sauerländischen Hemer verwüstet und mehrere Tausend Euro Schaden angerichtet.

Das Tier sei am Montag "mit voller Wucht" gegen die Eingangstür gerannt und habe sie aufgestoßen, berichtete Mitarbeiter Stefan Hinke am Morgen danach. Sein Chef hatte die Tür gehört und wollte den vermeintlichen Kunden begrüßen, als ihm das Wildschwein entgegen kam. 

Die beiden Männer brachten sich in Sicherheit, während das Tier in die Werkstatt rannte. Dort habe die Bache "eine große Sauerei" angerichtet. Das Tier sei in Panik durch die Werkstatt getobt und habe sich dabei immer wieder an den Glasscheiben verletzt. "Das hat es noch panischer gemacht", sagte Hinke. Erst nach vier Stunden konnte ein Jäger das Tier betäuben. 

Der Schaden in der nur durch eine Straße von einem Waldstück getrennten Werkstatt liegt nach ersten Schätzungen bei vielen Tausend Euro: Glas ist zerborsten, die Einrichtung ist demoliert - und überall muss gründlich gereinigt werden: "Es ist überall Blut des verletzten Tieres. Das ist bis an die Fenster gespritzt", sagte Hinke. - ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare