Fünf Verletzte 

Immer diese Kreuzung: Fünfter Unfall in drei Wochen

+

Wickede-Wimbern - Wieder ein Verkehrsunfall in Wickede-Wimbern und wieder die gleiche Kreuzung: Nach vier Unfällen in fünf Tagen Ende Oktober hat es erneut gerummst an der Kreuzung Mendener Straße/Arnsberger Straße. Am Montag haben sich fünf Menschen verletzt. 

Gegen 19 Uhr befuhren nach Angaben der Polizei eine 18-jährige Frau und ein neunjähriges Kind mit ihrem Wagen die Mendener Straße in Richtung Menden. An der Kreuzung Mendener Straße/Arnsberger Straße wollten sie an der Ampel nach links auf die Arnsberger Straße abbiegen. Die Ampel leuchtete grün. Zeitgleich war ein 46-jähriger Autofahrer aus Wickede und sein 14-jähriger Beifahrer in Richtung Wickede unterwegs. 

Zu spät bemerkte die Frau, dass der 46-Jährige Vorfahrt hatte. Auf der Kreuzung prallten die Autos zusammen. Der Wagen der Arnsbergerin schleuderte durch die Wucht des Aufpralls gegen den Wagen einer 55-Jährigen aus Wickede.

Dabei wurde die 50-jährige Beifahrerin aus Fellbach verletzt. Auch die Insassen der anderen beiden Autos verletzten sich leicht. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Kreuzung wie verhext

Bereits Ende Oktober hatte es vier Mal innerhalb von fünf Tagen an der Kreuzung Mendener Straße/Arnsberger Straße gerummst. Erst hatte es am 19. und 20. Oktober die ersten beiden Unfälle an der Stelle gegeben. Dann hatte es am 21. Oktober gescheppert. Ein Peugeot landete dabei auf dem Dach. Beim vierten Unfall am 22. Oktober waren zwei Autos gegeneinander geprallt. Als Reaktion auf die vielen Unfälle hatte die Polizei die Ampelphasen an der Kreuzung geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare