Infektionen an den Feiertagen

Weihnachts-Folgen: Viele Infektionen im MK auf Familienfeiern

Trotz des harten Lockdowns ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen nach den Feiertagen sprunghaft angestiegen. Viele Infektionen gehen auf Familienfeiern zurück, das zeigt eine Auswertung des Gesundheitsamts.

Märkischer Kreis - „Wir sehen jetzt die Auswirkungen der gelockerten Feiertagsregelungen“, erklärt Kreissprecherin Ursula Erkens die hohe Zahl der Neuinfektionen.

LandkreisMärkischer Kreis
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Einwohner414.886 (2016)

Für drei Tage waren an Heiligabend und Weihnachten Treffen in größerer Runde erlaubt. Viele Menschen nutzten das und hatten mehr Kontakte als sonst.

Weihnachts-Folgen: Viele Infektionen im MK auf Familienfeiern - aber auch in Unternehmen

Nach Angaben des Gesundheitsamts im Märkischen Kreis kam es dabei auch zu Ansteckungen. Ein Großteil der aktuellen Neuinfektionen lasse sich auf Familienfeiern an Weihnachten zurückführen. Punktuell habe es auch Infektionen in Unternehmen gegeben. Größere Corona-Ausbrüche - zum Beispiel in Altenheimen - habe es seit Weihnachten aber nicht mehr gegeben.

Ein Fest der Kernfamilie: Große Familienfeiern zu Weihnachten sollte es 2020 nicht geben.

Grundlage der neuen Infektionsdaten sind die Ergebnisse der Coronatests, die seit dem vergangenen Montag durchgeführt wurden. Zwischen den Jahren waren viele Arztpraxen geschlossen, insofern bildet die aktuelle Entwicklung auch einen Nachholeffekt bei den Meldungen ab.

„Wir gehen davon aus, dass sich das Infektionsgeschehen auf dem jetzigen Niveau stabilisieren wird“, sagt Kreissprecherin Erkens. Einen Rückgang erwarte man zunächst nicht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare