Ergebnisse, Stimmen, aktuelle Entwicklungen

Kommunalwahl 2020: Der Tag nach den großen Entscheidungen - das sind die Reaktionen

Bürgermeister-Kandidat Sebastian Wagemeyer am Wahlabend bei seiner SPD Lüdenscheid. Jetzt geht es für ihn in die Stichwahl gegen den CDU-Kandidaten Christoph Weiland.
+
Bürgermeister-Kandidat Sebastian Wagemeyer am Wahlabend bei seiner SPD Lüdenscheid. Jetzt geht es für ihn in die Stichwahl gegen den CDU-Kandidaten Christoph Weiland.

Die Bürger im Märkischen Kreis hatten am Sonntag, 13. September, die Wahl. Sie durften bestimmen, wer in den nächsten Jahren das Sagen hat. Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, Landrat und Kreistag wurden gewählt. Entwicklungen und Ergebnisse im Newsblog.

Märkischer Kreis - Die Bürger im MK hatten die Wahl: Sie bestimmten mit vier Kreuzen, wer künftig in ihren Kommunen das Sagen hat. Im Märkischen Kreis wurden Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, Landrat und Kreistag gewählt. Entwicklungen, Ergebnisse und Stimmen zur Kommunalwahl in den Städten hier im Newsblog.

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Wer holt die Macht in den Städten und im Kreis?

>>> Newsblog hier aktualisieren <<<

>>> Alle Live-Ergebnisse aus Kreis und Kommunen <<<

Update, 14.45 Uhr: Zuwächse auf beiden Seiten, dazu jeweils ein Sitz mehr im Lüdenscheider Rat: Sowohl die FDP als auch die Grünen durften am Ende eines langen Wahlabends in Lüdenscheid zufrieden sein. Ihre Fraktionen könnten am Ende zum Zünglein an der Waage werden.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Das sind die Eregebnisse aus Kierspe, Meinerzhagen und Neuenrade

Update, 14.43 Uhr: In Kierspe hat der parteilose Bürgermeister-Kandidat Olaf Stelse das Rennen gemacht. „Im Vorfeld konnte man nicht mit einem so guten Ergebnis rechnen“, fiel bei ihm schon am Sonntagabend die Spannung ab, als 15 von 17 Wahlbezirken ausgezählt waren. 

In Meinerzhagen geht Bürgermeister Jan Nesselrath (CDU) in eine weitere Amtszeit. Er bedankte sich bei seiner Mitbewerberin Petra Freudenreich (SPD) für einen fairen Wahlkampf. 

Auch in Neuenrade bleibt auf dem Chefsessel im Rathaus alles wie gehabt. Antonius Wiesemann (CDU) ist am Sonntag erneut zum Bürgermeister gewählt worden. Historisch war die Wahl in Neuenrade trotzdem: Die CDU verlor ihre absolute Mehrheit im Stadtrat und landete bei knapp 49 Prozent.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Reaktionen, Stimmen und Analysen 

Update, 10.25 Uhr: Während in Lüdenscheid die Bürgermeister-Wahl in die nächste Runde geht, ist die Entscheidung in Altena gefallen. Uwe Kober (CDU) übernimmt das Amt von Dr. Andreas Hollstein (CDU). Die Reaktionen darauf haben wir hier zusammengefasst

Kreistags- und Landratswahl in Lüdenscheid

Früh - und vor allem ziemlich deutlich - wurde am Sonntagabend klar, wie es um die Macht im Halveraner Rathaus bestellt ist. Die bleibt beim bisherigen Bürgermeister Michael Brosch. Der SPD-Mann gewann haushoch gegen seinen Mitbewerber Markus Tempelmann.

Im Amt bleibt auch der parteilose Schalksmühler Bürgermeister Jörg Schönenberg. Die Bürger in der Berg- und Talgemeinde haben bei der Bürgermeisterwahl ein klares „Ja“ für Schönenberg ausgesprochen.

Klare Sache auch in Balve - Bürgermeister Hubertus Mühling (CDU) startet in eine weitere Amtszeit.

In Werdohl kommt es unterdessen zum Wechsel - die Bürger haben die bisherige Bürgermeisterin Silvia Voßloh (CDU) abgewählt. Andreas Späinghaus (SPD) übernimmt den Chefsessel im Rathaus, hatte am Wahlabend also allen Grund zum Feiern. 

Wie die Plettenberger und Herscheider gewählt haben, haben wir hier im Überblick. 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Ein echter Krimi in Lüdenscheid

Update, Montag, 14. September: Ein teils nervenaufreibender Wahlabend voller Überraschungen, Freude, Enttäuschungen und kleineren Pannen liegt hinter Politikern und Bürgern im Märkischen Kreis

Kommunalwahl in Lüdenscheid

In Lüdenscheid war der Wahlabend spannender als jeder Krimi - bis in den späten Abend hinein war ungewiss, ob SPD oder CDU stärkste Kraft im Stadtrat wird. Das Ringen um das Bürgermeister-Amt zwischen Sebastian Wagemeyer (SPD) und Christoph Weiland (CDU) geht vor der Stichwahl nun in die nächste Runde - wir haben hier die Wahlanalyse für Lüdenscheid.

Beste Stimmung bei der CDU in Lüdenscheid: Bei der Ratswahl hat sie die SPD überholt. Der CDU-Bürgermeister-Kandidat Christoph Weiland holte im Bürgermeister-Duell 35,69 Prozent. Sein Konkurrent Sebastian Wagemeyer (SPD) erreichte mit 46,77 Prozent allerdings gut elf Prozent mehr. Es kommt zur Stichwahl.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Das sind die Bürgermeister, hier gibt es Stichwahlen

+++ Hier kommt unser Überblick über alle neuen und wiedergewählten Bürgermeister, die sich das Amt im ersten Wahlgang sichern konnten: 

Stadt 

Gewählter Bürgermeister

Altena

Uwe Kober, CDU

Balve

Hubertus Mühling, CDU

Halver

Michael Brosch, SPD

Hemer

Christian Schweitzer, CDU

Herscheid

Uwe Schmalenbach, parteilos

Kierspe

Olaf Stelse, parteilos

Meinerzhagen

Jan Nesselrath, CDU

Neuenrade

Antonius Wiesemann, CDU

Plettenberg 

Ulrich Schulte, parteilos

Schalksmühle

Jörg Schönenberg, parteilos

Werdohl

Andreas Späinghaus, SPD

Und hier der Überblick über alle Bürgermeister-Stichwahlen im MK, die am 27. September stattfinden werden: 

Stadt

Kandidat 1

Kandidat 2

Iserlohn

Eva Kirchhoff, CDU

Michael Joithe, Die Iserlohner

Lüdenscheid

Sebastian Wagemeyer, SPD

Christoph Weiland, CDU

Menden

Dr. Roland Schröder, parteilos

Sebastian Arlt, CDU

+++ Die Auszählung der letzten neun Stimmbezirke hat das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Menden nicht mehr deutlich verändert: Die meisten Stimmen entfielen auf den von SPD, Grünen und UWG unterstützten Dr. Roland Schröder (39,7 Prozent). Er geht am 27. September in eine Stichwahl gegen den bisherigen städtischen Beigeordneten Sebastian Arlt (CDU/30,61%). 

Dritter wurde Stefan Weige (FDP/14,21%) vor dem Einzelbewerber Andreas Nolte (11,59%). AfD-Kandidat Reiner Schwanebeck erhielt 3,89 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag in Menden bei 47,29 Prozent. Bei der Ratswahl behauptete die CDU ihre Spitzenposition (36,66%) vor den Grünen (21,85%) und der SPD (18,36%/nach 34 von 35 Stimmbezirken).

Kommunalwahl in Halver: Haushoher Sieg des Amtsinhabers Michael Brosch (SPD)

+++ In Halver hat der bisherige Amtsinhaber Michael Brosch (SPD) haushoch gewonnen. Mit 68,92 Prozent geht der SPD-Mann in eine zweite Amtszeit als Bürgermeister. Er setzte sich gegen seinen Mitbewerber Markus Tempelmann (CDU, UWG, Grüne und FDP) durch.

+++ Hier ein Überblick über die Ergebnisse der Kreistagswahl im Märkischen Kreis: CDU 38,12 Prozent (24 Sitze), SPD 22,87 Prozent (15 Sitze), Grüne 14,22 Prozent (9 Sitze), FDP 7,51 Prozent (5 Sitze), UWG MK 6,85 Prozent (4 Sitze), Linke 4,36 Prozent (3 Sitze), AfD 5,75 Prozent (4 Sitze).

+++ Der Wahlsieg von Olaf Stelse (parteilos) in Kierspe stand schon fest, aber das Wahllokal Lutherhaus hatte sich mit der Nennung der Zahlen etwas mehr Zeit gelassen. Jetzt steht offiziell fest: Olaf Stelse beerbt Frank Emde als Kierspes Bürgermeister. 68,7 Prozent der Stimmen sind eindeutig. Die Mitbewerber Armin Jung (FDP, 8,8 Prozent) und Jörg Hentschel (FWG, 22,6 Prozent) haben das Nachsehen.

Die Bürger im Märkischen Kreis hatten die Wahl: Bürgermeister sowie Stadt- und Gemeinderäte wurden gewählt - so wie hier in Halver.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Stimmen zur Landratswahl sind ausgezählt

+++ Auch die Stimmen der Landratswahl im MK sind nun endgültig ausgezählt. Marco Voge (CDU) landete bei 42,11 Prozent, Volker Schmidt (SPD) bei 30,53 Prozent, Angela Freuimuth (FDP) holte 8,96 Prozent der Stimmen, Walter Geritschke (UWG) 6,92 Prozent, Christian Kißler (Die Linke) 5,5 Prozent und Manfred Droßel (AfD) 5,98 Prozent. Es kommt zur Stichwahl zwischen Voge und Schmidt.

+++ Auch von der SPD in Lüdenscheid gibt es noch ein Statement - zwar hat die CDU die SPD bei der Wahl des Stadtrats überholt. Sebastian Wagemeyer, Bürgermeisterkandidat, zeigt sich gerade in Sachen BM-Wahl aber optimistisch: "In Anbetracht der Tatsachen trotzdem ein gutes Wahlergebnis. Wir geben jetzt weiter Gas. Es sind 47 Prozent, ein Ergebnis mit dem ich sehr gut leben kann."

Zur Wahlbeteiligung bzw. zu der Wahlbeteiligung bei der Stichwahl in zwei Wochen, betonte er, alle demokratischen Parteien müssten ihre Wähler mobilisieren.

+++ Ulrich Schulte äußert sich zu seinem Bürgermeister-Wahlsieg in Plettenberg:

+++ Auch die Auszählung der Stimmen zur Ratswahl in Lüdenscheid ist jetzt abgeschlossen - zuletzt hatte noch der Stimmbezirk 11/Ramsberg gefehlt. Die CDU hat die meisten Stimmen geholt - 36,32 Prozent. Die SPD erreichte 34,57 Prozent der Stimmen. Die Grünen sicherten sich 11,04 Prozent, die FDP 7,47 Prozent, Linke 3,69 Prozent, ÖDP 2,76 und Sonstige 4,15. 

Damit verteilen sich die Sitze vorläufig wie folgt: CDU - 17, SPD - 16, Grüne - 5, FDP - 3, Linke - 2, ÖDP - 1, AfL - 1, NPD - 1. Wegen einer Stimmgleichheit folgt im Wahlbezirk 7 noch ein Losentscheid zwischen Fabian Ferber (SPD) und Lukas Karich (CDU) - das passiert am kommenden Mittwoch im Ausschuss.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Uwe Kober (CDU) übernimmt in Altena das Bürgermeister-Amt

+++ Dieser Kandidat war in Schalksmühle "Alleinunterhalter", sprich der einzige Bürgermeister-Kandidat: Der parteilose Jörg Schönenberg erhielt 81,7 Prozent der Stimmen - der Rest der Wähler stimmte auf dem Wahlzettel schlicht mit "Nein".

+++ In Altena hat die CDU allen Grund zur Freude: Uwe Kober übernimmt das Amt des Bürgermeisters von Dr. Andreas Hollstein (CDU). Hollstein, der Oberbürgermeister in Dortmund werden will, muss in die Stichwahl gegen Thomas Westphal (SPD). Hollstein steht derzeit bei 25,97 Prozent, Westphal bei 35,97. Die grüne Bewerberin Daniela Schneckenburger hat 21,68 Prozent der Stimmen geholt. Ausgezählt sind bislang 648 von 671 Stimmbezirken.

Uwe Kober ist neuer Bürgermeister von Altena. 

+++ Und noch ein Blick nach Lüdenscheid: Im Stimmbezirk 11/Ramsberg musste noch ein zweites Mal gezählt werden. Das Ergebnis soll in Kürze kommen, so Stadt-Sprecherin Marit Schulte.

+++ Der CDU-Parteivorsitzende Ralf Schwarzkopf sagt in Lüdenscheid: "Wir haben eine Wechselstimmung gespürt und wollen frischen Wind ins Rathaus bringen. Wir wollen, dass eine neue Politik eingeführt wird." Zur Wahlbeteiligung sagt er: "In Belarus kämpfen die Leute um die Wahlbeteiligung, aber hier wird es nicht genutzt. Das finde ich sehr schade."

+++ Die Stimmen der Landratswahl im Märkischen Kreis sind fast ausgezählt - zwei fehlen noch. Marco Voge (CDU) steht derzeit bei 42,08 Prozent der Stimmen, sein SPD-Konkurrent Volker Schmidt (SPD) bei 30,58 Prozent. Es kommt zur Stichwahl.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Nervosität bei der CDU in Lüdenscheid

+++ Bei der CDU in Lüdenscheid sind die Nerven zum Zerreißen gespannt: Bei der Ratswahl fehlt noch ein Stimmbezirk - derzeit führt die CDU mit 298 Stimmen vor der SPD. Der Stimmbezirk 11/Ramsberg fehlt noch.

+++ In Neuenrade ist Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) wiedergewählt worden - mit 54,78 Prozent der Stimmen.

+++ In Kierspe hat sich Bürgermeister-Einzelbewerber Olaf Stelse mit 68,67 Prozent der Stimmen durchgesetzt.

+++ Auch in Balve gibt es ein eindeutiges Ergebnis der Bürgermeisterwahl: Hubertus Mühling (CDU) ist mit 66,68 Prozent wiedergewählt worden. Er setzte sich gegen seinen Konkurrenten Lorenz Schnadt (UWG) durch. Schnadt holte 33,32 Prozent.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Nach technischer Panne - Ergebnis in Meinerzhagen steht fest

+++ Nach der technischen Panne herrscht in Meinerzhagen jetzt offenbar Gewissheit: Jan Nesselrath (CDU) bleibt Bürgermeister. Er holte 70,21 Prozent der Stimmen, Petra Freudenreich (SPD) kam auf 29,79 Prozent.

Nesselrath sagt: "Ich fühle mich einfach nur glücklich! Das zeugt von Vertrauen in großem Maße und ich freue mich, dass ich die Arbeit fortsetzen darf. Herzlichen Dank an Petra Freudenreich für den fairen Wahlkampf. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit."

CDU-Parteivorsitzender Thorsten Stracke: „Es war eine Gesamtleistung, die fantastisch war. Es sieht ja sogar nach einer Steigerung für die CDU zur Wahl 2014 aus. Wir waren ein tolles Team, das haben die Leute honoriert. Sie erleben einen glücklichen Parteivorsitzenden.“

UWG-Vorsitzender Raimo Benger zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl: „Das Resultat spiegelt meine Prognose wider.“

+++ Nachrodt hat gewählt - und es gibt eine Überraschung: Die UWG wird die stärkste Kraft im Gemeinderat mit 33,39% vor der CDU mit 29,13% und der SPD mit 27,24%

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Das sind die Tendenzen und Ergebnisse in Iserlohn, Menden und Hemer

+++ Stichwahlen inIserlohn und Menden, neuer Bürgermeister in Hemer: Das ist die Tendenz für drei Städte im Nordkreis. In Hemer wird der bisherige Erste Beigeordnete Christian Schweitzer (33) schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit holen und neuer Bürgermeister werden. Nach Auszählung von 13 der 18 Wahlbezirke entfallen 69,18 Prozent der Stimmen auf den Kandidaten der CDU, UWG-Kandidatin Christa Kunze kommt nur auf 30,82 Prozent.

In Iserlohn hat erwartungsgemäß CDU-Frau Eva Kirchhoff die meisten Stimmen geholt (39,46%), aber die absolute Mehrheit deutlich verpasst. Sie muss in zwei Wochen in die Stichwahl voraussichtlich gegen Michael Joithe (Die Iserlohner), der nach Auszählung von 87 der 89 Stimmbezirke bei 15,84 Prozent liegt - und damit vor SPD-Mann Martin Luckert (14,97%).

In Menden schließlich hat nicht der bisherige Beigeordnete Sebastian Arlt (CDU) den ersten Wahlgang gewonnen, sondern der parteilose Herausforderer Dr. Roland Schröder, der von SPD, Grünen und UWG unterstützt wird. Schröder liegt nach 26 von 35 Stimmbezirken bei 38,96 Prozent und damit mehr als sieben Prozentpunkte vor Arlt (31,47%). Auf Rang drei landet Stefan Weige (FDP/14,31%).

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: CDU holt bei Ratswahl in Lüdenscheid die meisten Stimmen

+++ Die CDU holt in Lüdenscheid bei der Ratswahl die meisten Stimmen. Ein Stimmbezirk steht noch aus, aber das holt die SPD nicht mehr auf.

+++ Update aus Plettenberg: Auch wenn noch nicht alle Wahlbezirke ausgezählt sind, scheint die Bürgermeister-Wahl in Plettenberg entschieden zu sein. Amtsinhaber Ulrich Schulte liegt mit gut 1000 Stimmen vor Herausforderer Patrick Hansmann, der schon vorzeitig gratuliert und den fairen Wahlkampf lobt. 

+++ In Lüdenscheid kommt es zur Bürgermeister-Stichwahl: Es fehlt derzeit noch ein Wahlbezirk in der Auszählung - Sebastian Wagemeyer (SPD) steht bei 47 Prozent, Christoph Weiland (CDU) bei knapp 36 Prozent. Das wird für einen Sieg im ersten Anlauf für Wagemeyer nicht reichen.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Bürgermeister-Wechsel in Werdohl - Andreas Späinghaus löst Silvia Voßloh ab

+++ Werdohl hat mit Andreas Späinghaus (SPD) einen neuen Bürgermeister gewählt. Er löst Silvia Voßloh (CDU) ab.

+++ Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach hat 86 Prozent geholt. „Das ist fast soviel wie bei der letzten Wahl“, freute er sich über die eindeutige Bestätigung. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis“. Damals hatte er 88 Prozent geholt. Zahlreiche Gäste gratulierten.

Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach hat 86 Prozent geholt.

+++ Altena hat einen neuen Bürgermeister: Uwe Kober (CDU) gewinnt deutlich mit 55,51 % und holt den Sieg in allen 16 Wahlbezirken - in 3 Wahlbezirken knackt er die 60%-Hürde. Auf Platz zwei kommt Katharina Hübenthal (Grüne, 23,84%) vor den parteilosen Kandidaten Volker Spitz (14,39%) und Frank Herbel (6,26%)

Ein klares Signal aus Altena bei der Landratswahl: Marco Voge (CDU) gewinnt 15 von 16 Wahlbezirke in Altena, nur am Breitenhagen hat SPD-Mann Volker Schmidt knapp die Nase vorn.

+++ So sieht es aus in Neuenrade: Bürgermeisterkandidat der FDP, Jan Schäfer, schlägt sich bislang gut und liegt vor SPD Kandidat Thomas Wette. Bürgermeister Antonius Wiesemann steht derzeit bei 55 Prozent. Mehr als zwei Drittel der Bezirke sind ausgezählt. Die absolute Mehrheit der CDU wackelt.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Zwischenfall in Plettenberg - Corona-Leugner unterwegs?

+++ Am Rande der Wahl in Plettenberg berichtet Wahlleiter und Hauptamtschef Matthias Steinhoff von diversen Zwischenfällen mit augenscheinlichen Corona-Leugnern in Plettenberg. Nachdem sie erst Flugzettel verteilt hatten, sind nun diverse Plakatierungen und Aufkleber entdeckt worden.

+++ So äußert sich der CDU-Bürgermeister-Kandidat Christoph Weiland (CDU) in Lüdenscheid zum Zwischenstand der Kommunalwahl:

+++ Spannung bei der Ratswahl in Lüdenscheid. Bei noch fünf fehlenden Stimmbezirken liegt die CDU nur noch 145 Stimmen hinter der SPD.

+++ Stimmengleichheit zwischen Fabian Ferber (SPD) und Lukas Karich (CDU) im Wahlbezirk 7 Kalve/Berliner Straße in Lüdenscheid. Beide haben 314 Stimmen. Jetzt wird noch mal nachgezählt.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Panne in Meierzhagen

+++ In Meinerzhagen hat es eine Panne gegeben. Die Bürgermeisterwahl ist doch noch nicht beendet. Während die Citkomm Jan Nesselrath bereits als Wahlsieger führt, weil 19 von 19 Bezirken ausgezählt seien, verrät ein Blick in die Bezirke, dass in einigen keine einzige Stimme ausgezählt wurde. Dieses technische Malheur wird wohl noch zu klären sein. Auch die Ratswahl ist auf den ersten Blick aufs Citkomm-Portal beendet: 19 von 19 Bezirke seien ausgezählt - allerdings macht die Wahlbeteiligung von 12,75 Prozent stutzig... Beim Blick in die Auflistung der einzelnen Bezirke wird's klar: 11 von ihnen werden mit einer Wahlbeteiligung von 0 Prozent aufgeführt.

Der Screenshot zeigt das falsche Ergebnis - zur Vollansicht des Bildes oben rechts auf das Symbol klicken). 

+++ In Plettenberg hat mehr als die Hälfte der Wahlbezirke Ergebnisse für die Bürgermeister-Wahl geliefert. Zur Halbzeit führte der von SPD, UWG und FDP unterstützte, parteilose Amtsinhaber Ulrich Schulte mit 55,76 Prozent vor Herausforderer Patrick Hansmann (CDU). Hansmann konnte aber immerhin schon einen Teilerfolg verbuchen, indem er deutlich das Direktmandat für den Rat in seinem Wahlbezirk Beiese/Ratschelle/Stadtmitte holte. "Du kannst den Sekt langsam kalt stellen, aber es kommen noch ein paar starke CDU-Bezirke", sagt Wolfgang Ising (CDU) nach dem Halbzeitergebnis zu Bürgermeister Ulrich Schulte.

+++ (Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag beruht auf einer technschen Panne, Richtigstelltung zwei Einträge weiter oben): Meinerzhagens neuer Bürgermeister ist der alte! Jan Nesselrath (CDU) setzt sich mit 68,46 Prozent der Stimmen deutlich gegen seine Mitbewerberin Petra Freudenreich (SPD, 31,54 %) durch. 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: In Kierspe sieht's nach einer Stichwahl aus

+++ Drei Kandidaten traten in Kierspe an, um Frank Emde als Bürgermeister zu beerben: Olaf Stelse (parteilos), Jörg Hentsche l (FWG) und Armin Jung (FDP). Doch derzeit sieht es nicht nach einer Stichwahl aus: Nach 9 von 17 ausgezählten Wahlbezirken liegt Olaf Stelse klar mit 67,21 Prozent vorn (Hentschel: 24,13 %, Jung: 8,66 %).

+++ Noch schwärzer ist nur eine Neumondnacht in Neubrandenburg: In seinem Heimatort Balve kommt Marco Voge nach Auszählung aller Stimmen auf 69,98 Prozent bei der Landratswahl im MK.

+++  Ein hart gefühlter Wahlkampf in Halver endet offenbar mit einem deutlichen Ergebnis für den Amtsinhaber: Nach zehn von 17 Wahlbezirken liegt Michael Brosch (SPD) bei 68,33 Prozent der Stimmen. Herausforderer Markus Tempelmann, der von CDU, UWG, Grünen und FDP unterstützt wurde, hat bereits gratuliert.

Markus Tempelmann (links) und Amtsinhaber Michael Brosch (rechts).

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Warten auf Ergebnisse - unter anderem in Lüdenscheid und Herscheid

+++ Jens Holzrichter, Bürgermeister-Kandidat der FDP in Lüdenscheid, und seine Parteimitglieder verfolgen die Ergebnisse im Schweijk.

Jens Holzrichter, Bürgermeister-Kandidat der FDP in Lüdenscheid, warten auf die Ergebnisse.

+++ Gespannt warten die Herscheider noch immer auf die ersten Ergebnisse für die Ratswahl. Indes wird die Wahl für den einzigen Bürgermeisterkandidaten Uwe Schmalenbach immer sicherer: 87 Prozent haben bei fünf von elf ausgezählten Bezirken für ihn gewählt.

Unser Bild zeigt den Bürgermeister Uwe Schmalenbach und seine Frau gespannt am Handy.

+++ Noch ein Video aus Lüdenscheid: So äußert sich Bürgermeister-Kandidat Sebastian Wagemeyer zum Zwischenstand: 

+++ Ein Zwischenstand aus Werdohl: Schlag für den Werdohler SPD-Vorsitzenden Udo Böhme: Mit 0,42 Prozent Rückstand verliert er seinen Wahlbezirk an den CDU-Bewerber Lutz Hoffmann. Auf Platz 3 der Reserveliste ist der SPD-Mann allerdings gut abgesichert.

Auch der Werdohler SPD-Fraktionsvorsitzende Wilhelm Jansen verliert seinen Wahlbezirk an einen CDU-Kandidaten. Das Direktmandat geht an Frank Jardzejewski.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Erste Ergebnisse - und Überraschungen

+++ Der SPD-Bürgermeister-Kandidat in Lüdenscheid, Sebastian Wagemeyer, in der Schützenhalle am Loh - hier unser Twitter-Video:

+++ Update in Sachen Landratswahl: Nachrodt-Wiblingwerde hat als erste Kommune im Kreis fertig ausgezählt, aber ist ja auch nicht besonders groß: 35,08 Prozent Voge, 31,5 Prozent Schmidt. Und erstaunliche 15,51 Prozent für UWG-Bewerber Walter Gertitschke.

+++ Die zweite Einzelkämpferin in Nachrodt, die nach dem Ärger um den Ex-Spitzenkandidaten der SPD Aykut Aggül ebenfalls aus der Partei ausgetreten war, scheiterte: Rita Joergens schafft den Wiedereinzug in den Gemeinderat nicht. Einzelkämpfer Matthias Lohmann hingegen sitzt weiterhin im Gemeinderat.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Unser Blick nach Altena - mit Tendenz bei der Bürgermeister-Wahl

+++ Überraschung in Altena: Es deutet sich ein deutlicher Sieg bei der Bürgermeister-Wahl für den CDU-Mann Uwe Kober an. In den drei bislang ausgezählten Wahlbezirken bekommt er überall über 50 Prozent, im Wahlbezirk Sauerlandhalle sogar satte 64,04 %

Uwe Kober sagt zum deutlichen Ergebnis in den drei Wahlbezirken: "In dem einen oder anderen Wahlbezirk hatte ich mit über 50% gerechnet, aber gleich in allen drei bislang ausgezählten nicht."

+++ Das erste Wahllokal in Altena hat die BM-Stimmen ausgezählt. In der Grundschule am Breitenhagen liegt CDU-Kandidat Uwe Kober mit knapp 54 Prozent deutlich vorne. Auf Platz zwei kommt Katharina Hübenthal (Grüne) mit 23,4 Prozent, gefolgt von den beiden parteilosen Kandidaten Volker Spitz (7,7%) und Frank Herbel (4,9%).

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Aykut Aggül zieht in den Gemeinderat in Nachrodt ein

+++ Ein Ergebnis steht in Nachrodt schon fest: Aykut Aggül zieht als fraktionsloser Einzelkämpfer in den Gemeinderat ein. Er war nach einem Eklat um seine Berufsbezeichnung auf den Wahlunterlagen als Spitzenkandidat der SPD zurückgetreten, hatte der Partei den Rücken gekehrt und ließ sich als Einzelkandidat aufstellen.

Aykut Aggül hat den Sprung als Einzelkandidat in den Gemeinderat Nachrodt geschafft.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: So verbringen die Parteimitglieder den spannenden Wahlabend

+++ In kleiner, aber geselliger Runde verfolgen die Lüdenscheider Linken die Ergebnisse in ihrem Linken Zentrum. Sie sind optimistisch, auch weiterhin mit mindestens zwei Mitgliedern im Stadtrat vertreten zu sein.

Die Linken in Lüdenscheid sind optimistisch, weiterhin mit zwei Mitgliedern in den Stadtrat einzuziehen.

+++ In Lüdenscheid: Christoph Weiland holt das Direktmandat für die CDU, in der Bürgermeisterwahl liegt er allerdings deutlich hinter Sebastian Wagemeyer.

+++ Jubel bei der SPD in Lüdenscheid: Dirk Franke holt den Wahlbezirk Worthhagen/Vogelberg mit zehn Stimmen Vorsprung.

+++ Hemer, aufwachen! Was ist in der Felsenmeerstadt los? Sie schläft tief und fest. Noch kein einziges Ergenis der Auszählung zur Landratswahl liegt vor - nach mehr als 75 Minuten.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Spannung pur in Lüdenscheid

+++ Halbzeit bei der Auszählung der Landratswahl: Marco Voge führt zwar klar mit gut 40 Prozent gegen Volker Schmidt (etwa 32 Prozent) - aber alles deutet auf eine Stichwahl hin.

+++ Bürgermeisterwahl in Lüdenscheid: Deutet sich da eine faustdicke Überraschung an? 27 von 77 Stimmbezirken sind ausgezählt und Sebastian Wagemeyer (SPD) pendelt um die 50-Prozent-Marke. Stichwahl ja oder nein - das wird zur Frage des Abends.

+++ Ein Blick nach Schalksmühle: Die ersten Zahlen zu den einzelnen Wahlen erreichen das Schalksmühler Rathaus. Der Ratssaal ist gut besucht. Anwesend sind die Fraktionsspitzen von SPD, CDU, FDP und UWG sowie der Bürgermeister und Einzelbewerber Jörg Schönenberg.

Der Ratssaal in Schalksmühle ist gut besucht - die Ergebnisse werden mit Spannung verfolgt.

+++ Wir sind bei der Wahlparty der SPD in Lüdenscheid - hier ein Eindruck via Twitter:

+++ So geht Einigkeit über Parteigrenzen hinweg: In Nachrodt warten Stefan Herbel (Kreistagskandidat CDU), Gerd Schröder (Kreistags- und Gemeinderatskandidat SPD) und Matthias Lohmann, Einzelkandidat für den Gemeinderat, gemeinsam auf die Ergebnisse. 

Einigkeit über Parteigrenzen hinweg in Nachrodt - von links: Stefan Herbel (Kreistagskandidat CDU), Gerd Schröder (Kreistags- und Gemeinderatskandidat SPD) und Matthias Lohmann, Einzelkandidat für den Gemeinderat

+++ Erstes Ergebnis für die Landratswahl aus einem der außergewöhnlichsten Wahllokale im MK - die Stimmen in der Moschee in Nachrodt sind ausgezählt:

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Kleine Überrraschung bei der Bürgermeisterwahl in Plettenberg

+++ Die ersten Ergebnisse der Bürgermeisterwahl in Plettenberg aus Holthausen-Bruch liegen vor - und halten gleich eine kleine Überraschung bereit: Im Duell zwischen Amtsinhaber Ulrich Schulte (parteilos, unterstützt durch SPD, FDP und UWG) und Herausforderer Patrick Hansmann (CDU) geht die Mehrheit mit 57,04 Prozent an Hansmann.

Bürgermeister Ulrich Schulte nahm es bei der Wahl-Ergebnispräsentation im Rathaus mit Galgenhumor: Um 18.30 Uhr nahm er seinen Platz in der vordersten Reihe ein, zehn Minuten später, als das Ergebnis aus Holthausen vorlag, verabschiedete er sich augenzwinkernd mit dem Satz: "Ich gehe schon mal mein Büro leer räumen."

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Wer wird Landrat? Stichwahl zwischen Voge und Schmidt wahrscheinlich 

+++ Nach der Auszählung etwa eines Viertels der Stimmen deutet alles auf eine Stichwahl zwischen Marco Voge (CDU, etwa 39 Prozent) und Volker Schmidt (SPD, etwa 33 Prozent) hin.

+++ „Entspannt ist man bei der Wahl nie“, sagt Herscheids amtierender Bürgermeister Uwe Schmalenbach, der als einziger Kandidat zur Wiederwahl angetreten ist. Wie viele andere vor dem Rathaus aktualisiert er regelmäßig sein Handy. Nach anfänglichen Schwierigkeiten können die Wahlergebnisse jetzt doch auf zwei Bildschirmen vor dem Rathaus draußen übertragen werden. Bisher wurde ein Bezirk für die Landratswahl ausgewählt.

In Herscheid werden die ersten Ergebnisse gespannt verfolgt.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Erstes Ausrufezeichen bei der Bürgermeisterwahl in Lüdenscheid

+++ Erstes Ausrufungszeichen in der Bürgermeisterwahl in Lüdenscheid: Sebastian Wagemeyer ist auch in der Kölner Straße/Östl. Oeneking mit 47 Prozent vorne. Weiland (CDU) erhält hier 40 Prozent, Holzrichter (FDP) 11 Prozent. Die Ergebnisse verstehen sich ohne die Stimmen der Briefwähler.

Die Frage des Abends lautet jetzt: Setzt sich Wagemeyer bereits im ersten Wahlgang durch? Oder gibt es doch eine Stichwahl zwischen Wagemeyer und Weiland? Holzrichter scheint chancenlos zu sein. 

Der Stand nach drei von 23 Wahlbezirken: Wagemeyer 52,6 Prozent, Weiland 34,7 Prozent, Holzrichter 9,4 Prozent.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Blick auf erste Auszählungen der Landratswahl

+++ Blick auf die Landratswahl: In Lüdenscheid hat Volker Schmidt von der SPD nach elf ausgezählten Bezirken 47 Prozent der Stimmen. 

Im gesamten Kreis liegt er allerdings gegenüber Marco Voge (CDU) zurück. Voge hat nach zehn Prozent der ausgezählten Bezirke 38 Prozent, Schmidt kommt auf 35 Prozent. Bei der Landratswahl deutet alles auf eine Stichwahl hin.

+++ Der erste Wahlbezirk in Lüdenscheid ist ausgezählt - Honsel. Zumindest bei den Bürgermeisterwahlen: Sebastian Wagemeyer (SPD) kommt demnach auf 62,3 Prozent, Christoph Weiland (CDU) auf 25,4 Prozent. Das ist das Ergebnis nach einem von 23 Wahlbezirken. Die Wahlbeteiligung im Wahlbezirk Honsel beträgt nur 17 Prozent ohne Briefwähler. Die SPD erhält dort bei den Ratswahlen 48 Prozent der Stimmen.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Corona verändert auch die Wahlpartys - Blick nach Meinerzhagen 

+++  In Meinerzhagen machte Corona der traditionellen Wahlparty im Ratssaal, an der Vertreter aller Parteien teilnahmen, einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen treffen sich die meisten Parteien im Volkspark an der "Villa im Park", wo ein Fernseher auf der Veranda die einlaufenden Ergebnisse anzeigt. Nicht dabei: die Vertreter der Meinerzhagener SPD. Die Sozialdemokraten haben sich im Awo-Treff an der Stadthalle versammelt, um die Wahlergebnisse zu verfolgen.

"Wahlparty" mal anders: In Meinerzhagen treffen sich die meisten Parteien im Volkspark an der "Villa im Park".

+++ Auch in Werdohl hat die Auszählung der Stimmen begonnen. Wie im Wahllokal 040 in der St.-Michael-Grundschule sortieren die Wahlvorstände die verschiedenen Stimmzettel zunächst nach Farben und dann nach Bewerbern, um dann die Stimmenanteile zu ermitteln. 

Die Auszählung der Stimmzettel in Werdohl läuft.

+++ Die erste Prognose für die großen Städte liegt vor. Demnach kommt der noch amtierende Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, bei der Bürgermeisterwahl in Dortmund auf 26 Prozent und erhält damit etwas mehr Zustimmung als seine CDU (24 Prozent). Der SPD-Kandidat Westphal kommt auf 35 Prozent der Stimmen (SPD: 31 Prozent). Die Grünen-Kandidatin Schneckenburger kommt auf 22 Prozent. Die Grünen liegen bei der Ratswahl in Dortmund nach der ersten Prognose mit 25 Prozent knapp vor der CDU.

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: Erste Prognose für NRW

+++ Blick über den Tellerrand des Märkischen Kreises. Es gibt eine erste NRW-Prognose - alles dazu in unserem NRW-Ticker zur Kommunalwahl. In Kurzform: Nach der Prognose des WDR hat die CDU erneut die Kommunalwahlen in NRW gewonnen. Die Christdemokraten kommen demnach auf 36 Prozent. SPD: 23,5 Prozent. Grüne: 19 Prozent, FDP: 4,5 Prozent, Linke: 4 Prozent, AfD: 6 Prozent, andere: 7 Prozent. 

Kommunalwahl im Märkischen Kreis: So viele Briefwähler wie nie zuvor in Halver

+++ Es gab so viele Briefwähler wie nie zuvor, berichtet Nicole Schmies aus dem Wahlvorstand der Stadt Halver. 3923 Wähler beantragten die Briefwahl. Mit Stand von rund einer halben Stunde vor Schließung der Wahllokale gibt es 3715 Ruckläufe. Auch hier verzeichnet die Stadt eine "sehr gute Rücklaufquote". Die letzten Minuten der Wahl laufen. Über die Wahlbeteiligung gibt es ab 18 Uhr nähere Informationen.

+++ Nach Angaben der Stadt Lüdenscheid sind erste Ergebnisse gegen 18.20 Uhr zu erwarten. Die Stimmzettel werden in dieser Reihenfolge ausgezählt: Landratswahl, Kreistagswahl, Bürgermeisterwahl und Ratswahl.

+++ Auch aus dem Plettenberger Rathaus gibt es bisher gute Nachrichten. "Es läuft bisher alles gut", sagt Jürgen Gaidies vom Wahlamt. Pünktlich um 16 Uhr starteten die Helfer um die eingegangen Briefwahl-Stimmen, denn zu diesem Zeitpunkt war die Frist abgelaufen, an dem die Briefwähler ihre Stimmzettel abgeben konnten. Die "normalen" Wähler haben dagegen noch Zeit bis 18 Uhr und sollten ihre Masken und wenn möglich auch einen Kugelschreiber beim Gang ins Wahllokal nicht vergessen. Im Anschluss beginnt dann die Auszählung. Gaidies rechnet damit, dass die vollständigen Ergebnisse etwa um 21 oder 21.30 Uhr vorliegen müssten.

Die Briefwahl-Helfer in Plettenberg starteten nach 16 Uhr pünktlich. 

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Reibungsloser Ablauf in Wahllokalen in Schalksmühle

+++ Beschaulich ging es in den Wahllokalen in Schalksmühle zu. Vereinzelt, aber stetig betraten etwa die Wähler das Wahllokal 11 in der Grundschule Spormecke. Rund 180 Bürger machten bis zum späten Nachmittag dort ihre Kreuzchen. Das entspricht einer Beteiligung von knapp unter 50 Prozent. Die Briefwähler kommen auf gut 30 Prozent.

Auch in Sachen Hygienevorschriften klappte dort alles. Die Wähler hielten sich an die Regelungen. Sie kamen ausnahmlos mit Mund-Nasen-Schutz und sogar mit eingenem Stift zum Urnengang.

In Schalksmühle läuft in den Wahllokalen bis kurz vor Schluss alles reibungslos.

Einzig die Neuverteilung der Wahlbezirke sorgte teilweise für Verwirrung. So verirrten zur Spormecke Wähler, die eigentlich im DRK-Heim (Wahllokal 7) an der Klagebach oder sogar im Feuerwehrgerätehaus in Dahlerbrück (9) hätten wählen müssen. 

Die Wahlbeteiligung bei den Briefwählern liegt laut Wahlvorstand bei 33,21 Prozent. Damit haben gut ein Drittel oder 2906 Wahlbereichtigte ihre Stimmen für die Gemeindewahlen per Brief abgegeben.

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Ein paar Zahlen für Statistikfreunde in Lüdenscheid

Update, 17.16 Uhr: Die Spannung steigt. Ab 18 Uhr werden in Lüdenscheid die Stimmzettel ausgezählt. Anschließend wissen wir mehr. Wenig sollte man auf die Umfragen auf come-on.de geben. Denn sie sind überhaupt nicht repräsentativ! 

Für Statistik-Freunde sind sie hier trotzdem: Bei der Ratswahl in Lüdenscheid gingen 49 Prozent der Stimmen an die SPD und nur 26 Prozent für die CDU (Stimmen: 4050). Bei der Bürgermeisterwahl entfielen in der Umfrage 2341 (42 Prozent) der 5640 Stimmen auf den CDU-Kandidaten Christoph Weiland. Er würde demnach mit Sebastian Wagemeyer von der SPD die Stichwahl erreichen (38 Prozent). Aber noch einmal: Diese Umfrage war und ist nicht repräsentativ. Es bleibt spannend.

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus in den Wahllokalen

Update, 16.50 Uhr: Bei der Kommunalwahl 2020 ist alles etwas anders als sonst - zum Schutz vor dem Coronavirus müssen besondere Maßnahmen ergriffen werden. Wer - anders als empfohlen - keinen eigenen Kugelschreiber dabei hat, um sein Kreuzchen zu setzen, bekommt im Wahllokal einen geliehen. Die Stifte werden zwischendurch immer wieder desinfiziert. So auch im Wahllokal in der Aula der Humboldtschule in Halver.

Nico Viehbahn desinfiziert die Kugelschreiber im Wahllokal in der Aula der Humboldtschule.

Update, 16.19 Uhr: Recht ruhig ging es in den Wahllokalen in Kierspe zu, trotz des schönen Wetters. Bis gegen 15.30 Uhr hatte erst ein vergleichsweise kleiner Teil der Wahlberechtigten Bürgermeister, Stadträte, Landrat und Kreistag gewählt. Was auf der anderen Seite den Vorteil hatte, dass es keinerlei Probleme hinsichtlich der Corona-Schutzmaßnahmen gab. 

Blick ins Wahllokal Pestalozzischule in Kierspe.

Desinfektionsmittel standen zur Verfügung, teilweise sogar Masken - wer seine zu Hause vergessen haben sollte -, die Mindestabstände wurden eingehalten, es kamen nicht mehr als jeweils drei Personen (mit Masken) in den Wahlraum, der auch gut gelüftet wurde. 

Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis: Briefwahl beliebt - in Halver läuft alles in geregelten Bahnen

Update, 16.08 Uhr:  In Halver läuft rund um den Eingangsschluss für die Briefwahl alles in geregelten Bahnen. Alle 17 Wahllokale wurden vollständig besetzt bei nur einem Krankheitsausfall. Mit 3923 Anträgen ist die Beteiligung an der Briefwahl extrem hoch. Der Rücklauf lag am frühen Nachmittag bei 3671. Die Vorsortierung läuft seit 12 Uhr durch Briefwahlvorstände im Rathaus, die die Urnen zur Auszählung in die Wahllokale weiterreichen.

Die Briefwahl ist in Zeiten des Coronavirus eine beliebte Alternative zum Gang ins Wahllokal (gewesen) - auch in Halver. Die Vorsortierung durch die Briefwahlvorstände läuft.

Der Besuch in den einzelnen Wahlokalen ist mit Stand vom frühen Nachmittag unterschiedlich stark. Im neu eingerichteten Wahllokal Villa Wippermann hatten zu diesem Zeitpunkt erst rund 140 Bürger direkt ihre Stimme abgegeben.

Update, 15.19 Uhr: Auch in den Wahllokalen in Altena gilt wegen des Coronavirus natürlich "Safety first": Abstand halten, Maske tragen und die "Einbahnstraßen"-Regelung im Wahlraum beachten.

Auch in Altena steht der Schutz vor dem Coronavirus im Fokus - unser Foto zeigt die Beschilderung am Wahllokal Evangelisches Gemeindezentrum Mühlendorf. 

Update, 13.30 Uhr: Nur „tröpfchenweise“ besuchen Wahlberechtigte das Wahllokal im Affelner Landmaschinenvereinsheim in Neuenrade. „Hier hat heute noch niemand Schlange gestanden“, berichtet Sarah Gierse, stellvertretender Wahlvorstand, kurz vor 13 Uhr. 74 Wähler hätten bereits per Briefwahl abgestimmt - 152 könnten ihre Stimme noch abgeben, erklärte Sarah Gierse. Die Einhaltung der Hygienevorschriften seien kein Problem, stellte sie fest.

Sophia Schulte gibt die Wahlunterlagen im Landmaschinenvereinsheim aus. Für das Foto nimmt Sarah Gierse, stellvertretender Wahlvorstand, diese entgegen.

Auch in Meinerzhagen läuft die Stimmabgabe. Im Wahllokal im Awo-Kindergarten schützen Plexiglasscheiben die Wahlhelfer.

Wahllokal im Awo-Kindergarten in Meinerzhagen.

Update, 12.40 Uhr: Aus Neuenrade gibt es einen ersten Zwischenstand der Wahlbeteiligung. In der Mittagszeit konnte Frank Staffel vom Wahlamt im Neuenrader Rathaus mitteilen, dass sich in der Hönnestadt bisher 40,3 Prozent der Wahlberechtigten an den Kommunalwahlen beteiligt hatten. Davon entfielen allein 28,3 Prozent auf die Briefwähler. Die Stadt muss die Wahlbeteiligung zwar nicht erheben, macht dies aber freiwillig.

Update, 12.30 Uhr: Die Kommunalwahl läuft in allen Städten im MK seit 8 Uhr. Bisher verläuft alles ohne Zwischenfälle. "Es läuft alles glatt, auch unter den Corona-Bedingungen. Unsere Wahlvorstände sind gut ausgestattet und gut vorbereitet", sagte zum Beispiel Andrea Mentzel vom Wahlamt in Werdohl.

Die Wahlhelfer sind - wie hier in der Kita Arche Noah in Werdohl - mit Mundschutz und Desinfektionsmittel ausgestattet.

Auch in Balve gibt es bisher keine Zwischenfälle in den Wahllokalen. Das konnte Andreas Weber vom Wahlamt kurz vor Mittag vermelden. Wahlleiter Michael Bathe habe am Morgen alle 16 Wahllokale besucht und anschließend nicht von irgendwelchen Problemen berichtet.

Kommunalwahl 2020: Alle Kandidaten in den MK-Städten

+++ In allen Städten und Gemeinden im Märkischen Kreis wird gewählt. Welche Entscheidungen fallen, welche Parteien antreten und wer sich zur Wahl stellt, erfahren Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Stadt-Namen:

+++ Landrat Thomas Gemke stellt sich nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl. Eine Kandidatin und fünf Kandidaten bewerben sich um seine Nachfolge. Es sind Angela Freimuth (FDP/aus Schalksmühle), Marco Voge (CDU/Balve), Volker Schmidt (SPD/Lüdenscheid), Walter Gertitschke (UWG/Hemer), Christian Kißler (Die Linke/Altena) und Gerhard Droßel (AfD/Hemer). In insgesamt 32 Kreistagswahlbezirken stellen sich knapp 300 Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl.

Kommunalwahl 2020: Gewinnt Andreas Hollstein (Altena) in Dortmund?

+++ Hochinteressant ist der Blick über die MK-Grenzen hinaus. Der langjährige Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU) tritt als Oberbürgermeister-Kandidat in Dortmund an. In Hagen hofft der von der Jamaika-Koalition unterstützte Amtsinhaber Erik O. Scholz auf die Wiederwahl gegen seinen SPD-Herausforderer. Auch andere NRW-Städte sind umkämpft.

Im Hochsauerlandkreis, im Kreis Olpe und im Kreis Unna deuten sich Veränderungen an.

Dieter Dzewas, Lüdenscheider Bürgermeister, tritt kein weiteres Mal an. Für seine Nachfolge stehen fünf Kandidaten zu Wahl.

+++ In den Städten und Gemeinden des Märkischen Kreises deuten sich viele spannende Duelle an. In den beiden größten Städten - Lüdenscheid und Iserlohn - wird es in jedem Fall einen neuen Bürgermeister geben - womöglich aber erst bei der Stichwahl am 27. September. In Lüdenscheid tritt der langjährige Amtsinhaber Dieter Dzewas (SPD) nicht mehr an. In Iserlohn legte Dr. Peter Paul Ahrens (SPD) sein Amt im September 2019 im Zuge der sogenannten Abfindungsaffäre nieder.

Wahl 2020 im MK: Auszählung der Stimmen startet um 18 Uhr

+++ Direkt nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr wird mit der Auszählung der Stimmzettel begonnen. Auch die Briefwahl wird erst nach Ablauf der Frist ausgezählt. In der Regel stehen die Ergebnisse der Wahlen bereits am Wahlabend fest.

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für den Märkischen Kreis


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Lüdenscheid


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Iserlohn


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Menden


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Hemer


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Altena


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Nachrodt-Wiblingwerde

Birgit Tupat wurde erst 2018 zur Bürgermeisterin von Nachrodt-Wiblingwerde gewählt. Sie ist noch bis 2025 im Amt.

>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Werdohl


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Neuenrade


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Balve


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Plettenberg


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Herscheid


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Meinerzhagen


Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Kierspe


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Halver


>>> zurück zum Ticker <<<

Kommunalwahl im MK: Live-Ergebnisse für Schalksmühle


>>> zurück zum Ticker <<<

+++ Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW können die Wähler je nach Wohnort bis zu fünf Stimmzettel bekommen. Wer wie viele Stimmzettel bekommt und worauf zu achten ist. Wegen der Coronavirus-Krise gibt es bei der Kommunalwahl in NRW einiges zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare