Verbindungen nach Radevormwald

Mann geht zur Arbeit, meldet sich krank und verschwindet spurlos 

+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach Adam M. 

Oberbergischer Kreis/Remscheid - Die Polizei sucht nach einem 56-jährigen Mann aus Remscheid. Sein Verschwinden gibt den Ermittlern Rätsel auf. Am Morgen ging er noch normal zur Arbeit, dann meldete er sich krank und verschwand. 

Wie die Polizei in Wuppertal mitteilte, wird der 56-jährige Adam M. aus Remscheid seit Donnerstag, 4. April, vermisst. Adam M. wurde letztmalig gegen 8 Uhr an seiner Arbeitsstätte an der Leverkuser Straße in Remscheid gesehen. 

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach Adam M. 

Laut Fahndungsportal der Polizei war an diesem Tag wie gewohnt zu seiner Arbeitsstätte nach Remscheid gegangen.Im Laufe des Tages hatte er sich krank gemeldet und verschwand von seiner Arbeitsstätte in Remscheid spurlos. Seine Ehefrau meldete ihn einen Tag später als vermisst.

Polizei schließt Eigengefährdung nicht aus

Eine Eigengefährdung ist laut Polizei nicht auszuschließen. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Adam M..Der 56-Jährige ist 1,86 Meter groß, hat eine schlanke Statur und eine Halbglatze. Er ist bekleidet mit einer grauen Jeans und dunkler Jacke. Zudem führt er einen schwarz-grauen Rucksack mit sich.

Vermisste könnte sich in Radevormwald aufhalten

Nach ersten Ermittlungen könnte sich der Vermisste auch im Stadtgebiet von Radevormwald in direkter Nachbarschaft zum Märkischen Kreis aufhalten. Hinweise zu Adam M. nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 oder in dringenden Fällen unter der Notrufnummer 110 entgegen. 

Lesen Sie auch: Vermisstensuche: Polizei findet Leiche - Identität noch unklar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare