Deutscher Wetterdienst

Unwetter über dem MK: Schweres Gewitter mit Blitzeinschlag und heftigem Starkregen

Warnung des Deutschen Wetterdienstes für den Märkischen Kreis vor markantem Wetter und Unwetter: Gewitter, Starkregen, Hagel - die Lage am Freitagabend, 4. Juni.

Update vom 4. Juni, 19.09 Uhr: Nachdem es vielerorts kräftig gedonnert und geblitzt hat, scheint sich die Unwetterlage im Märkischen Kreis nun etwas zu beruhigen. Lediglich im Südwesten des Kreises (Halver und Kierspe) warnt der DWD noch vor markantem Wetter - bis einschließlich 20 Uhr. Für den restlichen Kreis gilt fortan eine „Vorabinformation Unwetter vor schwerem Gewitter“. Diese Vorabinformation umfasst zunächst den Zeitraum bis Mitternacht. Örtlich können demnach weiterhin schwere Gewitter aufziehen, auch mit Starkregen muss weiterhin gerechnet werden. Als Begleiterscheinung können Sturmböen bis 85 km/h sowie Hagel auftreten.

Update vom 4. Juni, 19.06 Uhr: Gewitter und heftiger Regen im Märkischen Kreis. In ein Altenheim ist am frühen Freitagabend der Blitz eingeschlagen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort, um die Lage zu sondieren.

KreisMärkischer Kreis
Bevölkerung412.120 (2019)
HauptstadtLüdenscheid

Update vom 4. Juni, 17.53 Uhr: Immerhin: Die zwischenzeitlich auf der DWD-Karte violett eingefärbten Flächen im Süden des Märkischen Kreises sind inzwischen wieder rot eingefärbt - es gilt also eine amtliche Unwetterwarnung der Stufe 3 vor Schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel, laut DWD zunächst bis 18.30 Uhr.

Update vom 4. Juni, 17.31 Uhr: Inzwischen hat der Deutsche Wetterdienst seine Warnung für den Märkischen Kreis sogar noch verschärft. Im Süd-Osten des Kreises (Plettenberg, Herscheid, Meinerzhagen) ist die Karte nun violett eingefärbt - das bedeutet „Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel“. Zunächst gilt diese Warnung bis 18 Uhr. Unterdessen ist nun fast der gesamte Märkische Kreis mindestens orange eingefärbt (Warnung vor markantem Wetter). Für Kierspe, Lüdenscheid, Neuenrade und Balve gilt eine Unwetterwarnung Stufe 3.

Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) - Stand Freitag, 4. Juni, 17.45 Uhr.

Unwetter im Märkischen Kreis: Amtliche Warnung vor Gewitter, Starkregen, Sturm und Hagel

[Erstmeldung vom 4. Juni, 17.27 Uhr] Märkischer Kreis - Schwere Gewitter, heftiger Starkregen und Hagel sind dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge rund um Plettenberg, Herscheid und Meinerzhagen möglich (Stand Freitag, 4. Juni, 17.14 Uhr). Demnach sind dort Niederschlagsmengen um 40  l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 75 km/h zu erwarten - nachdem es schon an Fronleichnam vielerorts in NRW ordentlich gekracht hatte.

Da ein solches Unwetter Gefahren mit sich bringt, warnt der DWD: „Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!“. Blitzschläge,. entwurzelte Bäume, herabstürzende Gegenstände wie Äste oder Dachziegel sind demnach denkbar. Auch Überflutungen von Kellern und Straßen sind nicht ausgeschlossen.

Unwetter im Märkischen Kreis: Gewitter, Sturm, Hagel - Tipps des Deutschen Wetterdienstes

Weitere Tipps des DWD: Fenster und Türen schließen, und - sofern sich ein Aufenthalt im Freien nicht vermeiden lässt - Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen halten. Die amtliche Unwetterwarnung gilt zunächst bis 18 Uhr.

Auch in der restlichen Südhälfte des Märkischen Kreises warnt der DWD - bislang vor starkem Gewitter, zunächst bis 19 Uhr. Sturmböen bis zu 65 km/h sind dem Wetterdienst zufolge möglich, außerdem Starkregen, der zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen führen kann, sowie kleinkörniger Hagel.

Auch für den Hochsauerlandkreis und den Kreis Olpe warnt der Deutsche Wetterdienst - auch hier in Teilen vor extremem Unwetter, wie sauerlandkurier.de* berichtet. - sauerlandkurier.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Nicolas Maeterlinck/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare