Unwetter

Hochwasser verursacht Probleme bei Zustellung der Zeitungen im MK: E-Paper ab sofort freigeschaltet

Durch einen Maschinenschaden in unserem Druckzentrum in Meinerzhagen kommt es am Mittwoch zu Verspätungen bei der Zustellung unserer Zeitungen.
+
Im Märkischen Kreis kam es durch das Unwetter zu einer verspäteten Zustellung der Zeitungen bzw. zu Ausfällen.

Aufgrund der Unwetter-Lage im Märkischen Kreis kam es am Donnerstagmorgen zu Ausfällen bei der Zustellung unserer Zeitungen.

Märkischer Kreis - Wegen des Hochwassers im Märkischen Kreis sind viele Orte nicht erreichbar. Aufgrund der angespannten Unwetter-Lage im MK kam es deshalb am Donnerstag zu Problemen bei der Zeitungszustellung. Nachlieferungen in allen Orten (Meinerzhagen, Kierspe, Halver, Herscheid, Altena, Werdohl, Plettenberg, Schalksmühle, Nachrodt, Balve, Neuenrade, Lüdenscheid) müssen deshalb leider eingestellt werden.

Das E-Paper ist für alle unsere Leser im Märkischen Kreis freigeschaltet. Die Zeitung kann schon seit Mittwochabend gelesen werden. Erreicht werden kann das E-Paper im Leseportal mit direkter Eingabe im Browser epaper.wa.de oder in der WA E-Paper App.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare