Kontakte pflegen und Neues zeigen

Hannover Messe: MK-Unternehmen präsentieren sich selbstbewusst

+
Angela Merkel besuchte auch in diesem Jahr wieder den Stand des Neuenrader Unternehmens IGB.

Märkischer Kreis - Auffällige Gelassenheit herrschte zum Auftakt der Hannover-Messe bei den Unternehmen aus Lüdenscheid und dem Märkischen Kreis. Der Wirtschaftsmotor läuft und die mittelständischen Firmen aus dem Märkischen Kreis wissen um ihre Stärken. Präsenz zu zeigen und Kontakte zu pflegen auf der Hannover Messe als der weltgrößten Industriemesse ist wichtig und macht Spaß, wenn die Stimmung gut ist.

Mehr als 20 Unternehmen aus Lüdenscheid, Neuenrade, Schalksmühle, Werdohl, Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Plettenberg sowie das Netzwerk Maschinenbau mit Sitz in Altena sind in Hannover dabei und stellen einmal mehr selbstbewusst ihre Neuheiten vor. 

Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz als Schwerpunkt der Hannover-Messe 2018, die in diesem Jahr unter dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ steht, ist auf dem weitläufigen Messegelände allgegenwärtig – mal mehr, mal weniger offensichtlich auch als Thema für die heimischen Firmen. Dabei geht es nicht nur um die Automatisierungsexperten von IBG oder Dahl, sondern auch um die Messtechnik, ohne die Roboter viele Aufgaben nicht erfüllen könnten. Aber letztlich brauchen Maschinen und Werkzeuge immer noch die Einzelteile, aus denen sie bestehen, von Schrauben und Federn über die Pumpe bis zur Heizpatrone, alles miteinander verbunden, zum Teil digital vernetzt. Das sind Bereiche, in denen ebenfalls märkische Firmen mit ihrem Know How punkten. 

Hannovermesse 2018

Für viele geht es in erster Linie nicht darum, neue Kunden zu gewinnen. Das internationale Umfeld der Hannover-Messe ist für die meisten ein gutes Umfeld, um Kontakte zu pflegen. Kunden aus der ganzen Welt sind dort an einem Ort versammelt. 

Auch die Hannover-Messe verändert ihr Gesicht, um sich an veränderte Rahmenbedingungen der Wirtschaft anzupassen. Erstmals fand als eine von insgesamt fünf Leitmessen die IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives (Leitmesse für integrierte Automation, Industrial IT, Antriebs- und Fluidtechnik) statt. Dieser Zusammenschluss der jährlichen Leitmesse Industrial Automation und der bislang im zweijährlichen Rhythmus stattfindenden Motion, Drive & Automation hat auch bei einzelnen heimischen Unternehmen für Veränderungen gesorgt, wie neue Standorte oder einen neuen Messeturnus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.