Wieder ein Verletzter auf der L 680 zwischen Platte Heide und Ostsümmern

Unfall in Menden, Pkw-Brand in Hemer: Polizei und Feuerwehr gefordert

+
In Höhe der Woesteschule musste die Feuerwehr ein brennendes Fahrzeug löschen.

[Update 18.32 Uhr] Menden/Hemer - Ein Auffahrunfall auf der L 680 (Bräukerweg) zwischen den Mendener Ortsteilen Platte Heide und Ostsümmern behinderte am Dienstagmorgen den Berufsverkehr in Richtung Iserlohn. Außerdem wurden Polizei und Feuerwehr parallel durch einen Autobrand in der Innenstadt von Hemer in Atem gehalten.

Um 7.36 Uhr wurden die Hauptwache der Feuerwehr Menden und die Polizei zum Bräukerweg alarmiert. Dort waren zwischen dem Kreisverkehr am Ortsausgang von Menden-Platte Heide und der Senke in Ostsümmern mindestens zwei Autos kollidiert.

Nach ersten Informationen wurde eine Person verletzt, die Feuerwehr muss ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen. Allerdings scheint der Unfall diesmal nicht ganz so gravierend gewesen zu sein wie andere Unfälle in diesem Streckenabschnitt der L 680 in der jüngeren Vergangenheit (siehe Karte weiter unten).

Denn die Straße  musste für Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten nicht komplett gesperrt werden. Es kommt nichtsdestotrotz zu gravierenden Behinderungen im morgendlichen Verkehr.

So ist die aktuelle Verkehrslage vor Ort

Unfallschwerpunkt Bräukerweg

Um 7.58 Uhr twitterte die Polizei dann den nächsten größeren Einsatz im nördlichen Märkischen Kreis - und zwar in Hemer auf der Hauptstraße/Ecke "Im Ohl". Dort war aus noch unbekannter Ursache ein Pkw in Brand geraten, die Feuerwehr war schnell vor Ort, um das Fahrzeug zu löschen. 

Der Brandort befand sich in Höhe der Woesteschule - zwei Kinder wurden verletzt, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Straße musste für rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Bereits am Vortag brannte ein Müllfahrzeug im Ortsteil Ihmert. Dort hatte sich Hydraulikflüssigkeit entzündet. Das Feuer griff auf das geladene Altpapier über und wurde durch die Feuerwehr mit Schaum gelöscht.

Gasaustritt in Industriegebiet

Um 10.35 Uhr wurde die Feuerwehr noch zu einem Industriebetrieb in Hemer gerufen. Dort war bei Wartungsarbeiten an einer Maschine Gas ausgetreten. Es konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden, da die Maschine zuvor vom Gasnetz getrennt worden war.

So ist die aktuelle Verkehrslage in Hemer

Auch in Iserlohn hat ein Auto gebrannt: Am Montagabend rückte die Feuerwehr um kurz nach 18 Uhr zur Rauhe Hardt aus. Die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus. Der B-Klasse-Mercedes erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare