Oesberner Weg voll gesperrt

Unfall im MK: Auto fährt in Graben - Rettungshubschrauber im Einsatz

Unfall im Menden: Auto fährt in Graben - Rettungshubschrauber im Einsatz
+
Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Autofahrer in Menden in einen Graben.

Ein Mann ist am Montagnachmittag in Menden mit seinem Pkw in einen Graben gefahren. Beim Eintreffen der Feuerwehr lag er neben seinem Auto. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Menden - Nach Angaben der Feuerwehr ereignete sich der Unfall am Montagnachmittag im Oesberner Weg in Menden. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Auto vorwärts in einen Graben gefahren. Der Fahrer lag neben dem Fahrzeug.

„Sofort wurde die Rettung und Erstversorgung des Patienten eingeleitet, zeitgleich wurde das Fahrzeug mit der Winde des Rüstwagen gegen abrutschen gesichert“, teilte die Feuerwehr mit.

Unfall im MK: Auto fährt in Graben - Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Mann habe über starke Rückenschmerzen geklagt. Laut Feuerwehr konnte ein Wirbelsäulentrauma nicht ausgeschlossen werden. Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen wurde angefordert. Er landete an der Feuer- und Rettungswache am Ziegelbrand und brachte den Mann in eine Klinik nach Dortmund-Nord.

Der Oesberner Weg war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme voll gesperrt, die Feuerwehr war mit den Kameraden der Hauptwache sowie des Löschzuges Mitte mit rund 20 Kameraden vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare