Hoher Sachschaden in Hagen-Süd

Schwerer Unfall mit drei Autos an A45-Auffahrt: Sechs Verletzte

+
Symbolbild

Schwerer Unfall mit sechs Verletzten, darunter zwei Kinder, an der Auffahrt zur A45 in Hagen-Süd. Auch auf der Autobahn kam es deswegen zu Staus.

Hagen - Am Mittwochmorgen kam es auf Emst zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Nach bisherigen Ermittlungen bog gegen 7.30 Uhr ein 33-Jähriger in seinem Opel vom Volmeabstieg auf die Autobahnauffahrt ab. In dem Auto befanden sich zwei Kinder (4 und 10 Jahre alt).

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Zusammenstoß mit einem Seat, der den Vomeabstieg entlang fuhr. In dem Seat befanden sich der 18-jährige Fahrer und seine Beifahrer (19, 31).

Nach dem Unfall rutschten beide Fahrzeuge in einen an der Auffahrt wartenden Golf. Dessen 31-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Die Insassen des Seats und des Opels wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 50.000 Euro.

Wie genau es zum Unfall kam, ermittelt jetzt das Verkehrskommissariat. Die Straße Zur Hünenpforte musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden. Auch auf der Autobahn kam es aufgrund der polizeilichen Maßnahmen zu Stau.

Am Dienstagabend ereignete sich auf dem A46-Autobahnzubringer in Iserlohn-Oestrich ein außergewöhnlicher Unfall: Ein angetrunkener Van-Fahrer (21) erfasste beinahe zwei Polizisten, die einen Wildunfall aufnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare