Ärger um Motorradverbot auf der L707

Unbekannte beschmieren Verbotsschilder an der Nordhelle

+

Meinerzhagen/Herscheid - Gegen 11 Uhr am Sonntagvormittag entdeckte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife Schmierereien an den neuen Schildern, die Motorradfahrern die Fahrt über die Nordhelle verbieten. Sechs Verbotsschilder wurden mit schwarzer Farbe unkenntlich gemacht.

Die größeren Verkehrszeichen an der Einmündung auf der Herscheider Seite wurden obendrein mit dem Begriff "ACAB" verunstaltet. Die  Abkürzung für "All cops are bastards" wird als Beleidigung von Polizeibeamten gewertet. 

Wer für diesen Vandalismus verantwortlich ist, muss die Polizei noch ermitteln. Die ermittelt in alle Richtungen. 

Die Schmierereien betrafen nur Schilder, die für die Fahrtrichtung nach Valbert aufgestellt waren. Vereinzelte Motorradfahrer haben daraufhin das Verbot entweder ignoriert oder die Schilder tatsächlich nicht lesen können - sie befuhren die Nordhelle, als wäre dies erlaubt.

Um zügig wieder für Ordnung zu sorgen, will der Landesbetrieb Straßen.NRW schon am Montag die betroffenen Schilder wieder instand setzen.

Mehr zum Thema: Sperrung der Nordhelle für Motorradfahrer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.