Umgestürzte Bäume nach Sturmtief

Der erste Herbststurm fegte am Montag über den Märkischen Kreis -- allerdings waren die Auswirkungen nicht so dramatisch wie im Rheinland. Die Feuerwehr Lüdenscheid musste Gullys vom Laub befreien und den Rechen am Rahmedebach säubern um eine Überschwemmung der Rahmedestraße zu verhindern. Die Verbindungsstraße zwischen Werdohl und Neuenrade bleibt bis auf weiteres gesperrt. Hier sind am Montag Nachmittag hohe Fichten umgefallen, die jetzt quer über der Fahrbahn liegen. Die Feuerwehr konnte nichts unternehmen ausser den Landesbetrieb Straßen NRW mit der Komplettsperrung der Höllmecke zu beauftragen. Der Waldbesitzer muss sich jetzt um die Räumung der Straße kümmern.

Rubriklistenbild: © come-on

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.