Nach Trojaner-Angriff auf den Kreis: Einschränkungen bis zum Wochenende

Computerbetrug
+
Symbolbild

Märkischer Kreis - Nach dem Virus-Befall auf Rechnern und Servern des Märkischen Kreises vom Sonntag läuft der Betrieb in den einzelnen Dienststellen noch nicht reibungslos. Darauf weist die Pressestelle des Märkischen Kreises am Mittwoch hin. 

Mit Einschränkungen sei noch bis zum Wochenende zu rechnen. Die Bereiche mit viel Publikumsverkehr können aber weitestgehend störungsfrei arbeiten. 

Die Kreisverwaltung kehre nach der Trojaner-Attacke vom Wochenende aber schrittweise zur Normalität zurück. Von den insgesamt rund 1.500 Computern im Lüdenscheider Kreishaus sowie den Nebenstellen, Berufskollegs und Förderschulen in Trägerschaft des Kreises sind mittlerweile 900 gescannt. 600 von ihnen befinden sich wieder am Netz, ebenso rund 300 Server. 

Der Dienstbetrieb in den publikumswirksamen Bereichen laufe weitestgehend problemlos. Einschränkungen gebe es allerdings noch in den Fachdiensten Pflege, Gesundheit, Soziales sowie im Kulturbereich, die allesamt in den Kreishäusern in Altena untergebracht sind. Ziel der Kreisverwaltung sei es, bis zum kommenden Wochenende alle Rechner wieder ans Netz zu bringen.

Lesen Sei dazu auch:

Virus-Alarm: Kreis nimmt 1500 Rechner und 120 Server vom Netz

Kreisverwaltung nach Virus-Alarm wieder am Netz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare