Auf der Iserlohner Straße/Einmündung Harkortstraße

Tödlicher Unfall zwischen Hemer und Iserlohn: Kradfahrer kracht in Auto

+
Symbolfoto

Ein Kradfahrer ist am Mittwochabend bei einem Unfall zwischen Iserlohn und Hemer tödlich verletzt worden. Er übersah nach ersten Informationen der Polizei, dass ein Pkw vor ihm abbiegen wollte, setzte zum Überholen an und kollidierte dann mit dem Wagen. 

Hemer/Iserlohn - Beide Unfallbeteiligten waren nach Angaben der Polizei gegen 19.13 Uhr auf der Iserlohner Straße aus Richtung Hemer in Fahrtrichtung Iserlohn unterwegs. 

Der 27-jährige Autofahrer aus Hemer wollte mit seinem BMW auf Höhe Harkortstraße nach links in diese abbiegen - wofür er die Gegenfahrbahn überqueren musste. Das übersah der 42-jährige Kradfahrer aus Iserlohn, der hinter dem Autofahrer unterwegs war. Er setzte nach Angaben der Polizei genau in dem Moment zum Überholvorgang an, um links an dem Auto vorbei zu fahren, und krachte dann in dieses.

Der 42-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er seinen Verletzungen. 

Der Autofahrer erlitt offenbar einen Schock. Weitere Details zum Unfall - etwa zur Höhe des Sachschadens - sind noch nicht bekannt. 

Der Bereich um die Unfallstelle ist gesperrt.

Die  Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Hemer unter Tel. 02372-9099/0 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: 

Messerangriff bei Kurden-Mahnwache in Lüdenscheid - drei Verletzte, Mordkommission eingerichtet

Massen-Crash in Selscheid mit sechs Verletzten Folge eines waghalsigen Überholmanövers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare