59- bis 82-Jährige Opfer fallen nicht auf perfide Masche herein

Telefonbetrüger suchen Mendener heim: Sieben Anrufe von "falschen Polizisten"

+

Menden - Die sogenannten "Senioren-Abzocker", die sich am Telefon vor allem älteren Personen gegenüber als Polizisten ausgeben, um Bargeld und andere Wertgegenstände zu erbeuten, haben am Mittwochnachmittag gleich reihenweise in Menden ihre perfide Masche versucht. Allerdings ohne Erfolg, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Im gesamten Stadtgebiet - also nicht etwa wie in anderen Städten bevorzugt in bestimmten Ortsteilen oder gar Straßenzügen - hätten die Betrüger angerufen. Bislang seien konkret sieben Fälle bekannt geworden, heißt es in der Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

In allen Fällen hätten sich der oder die Anrufer als Polizeibeamte ausgegeben. Diese versuchen, Informationen über die Vermögensverhältnisse ihrer Opfer zu erlangen.

Lesen Sie: Polizei und Justiz in NRW nehmen "Senioren-Abzocker" ins Visier

Doch: "Erfreulicherweise fiel keiner der Angerufenen im Alter von 59 bis 82 Jahren auf die bekannte Masche herein", so die Polizei, die ggf. weitere Betroffene bittet, sich bei der Polizei Menden zu melden (Telefon 02373-90990).

Weitere Straftaten in Menden

  • Unbekannte brachen am frühen Donnerstagmorgen gegen 0.37 Uhr den Container eines Kfz-Teile-Handels an der Fröndenberger Straße auf. Dabei entstand Sachschaden. Ob der oder die Täter Beute machten ist bislang nicht bekannt. Ein Alarm wurde ausgelöst. Täter konnten nicht mehr angetroffen werden.
  • Eine Sattelzugmaschine am Kiebitzweg auf Platte Heide war bereits in der Nacht auf Mittwoch Ziel von Dieseldieben. Sie öffneten den Tankstutzen und entwendeten etwa 100 Liter Lkw-Diesel. Die Tat ereignete sich zwischen 1.15 und 5.05 Uhr.

Unfall in Menden-Lendringsen

  • Ein Rollerfahrer (63) wurden am Mittwoch an der Kreuzung Lendringser Hauptstraße/Neuwerkstraße/Zum Ehrenmal vom Auto eines 33-Jährigen erfasst und schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Pkw-Fahrer gab an, dass ihm ein anderer Autofahrer ein Signal mit der Lichthupe gegeben habe, woraufhin er abgebogen sei - wo dann die Kollision mit dem Rollerfahrer passierte. Der zweite Pkw war aber beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Fahrerin/der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizeiwache Menden (Telefon 02373-90990) zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare