Polizei schnappt drei 16-Jährige

Teenager-Trio bewirft Autos mit Schneebällen und Schuhen

+

Iserlohn - Da ist die Freude über die Schneefälle offenbar in völligen Übermut umgeschlagen! Drei 16-Jährige warfen Schneebälle und Schuhe von einer Brücke auf vorbeifahrende Autos in der Iserlohner Innenstadt - das Trio wurde geschnappt und den Erziehungsberechtigten übergeben. Die dürften die Teenager gewiss kräftig "eingeseift" haben...

Um 18.50 Uhr am Freitagabend war einem Autofahrer ein Schuh auf die Scheibe geknallt, wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mitteilte.

"Er stoppte und sah drei Jugendliche, die von der Brücke am Werner-Jacobi-Platz die Autos unter Beschuss nahmen mit Schneebällen und Schuhen. Während der Fahrer die Polizei verständigte, flüchteten die jungen Männer in Richtung Rathaus. 

Aufgrund seiner guten Personenbeschreibung konnte die Polizei die drei Tatverdächtigen stellen. Bei einem der 16-Jährigen wurden Betäubungsmittel gefunden. 

Am Abend holten die Erziehungsberechtigten ihre Kinder auf der Iserlohner Polizeiwache ab. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr", teilte die Polizei weiter mit. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare