Autokorsos und Hupkonzerte

Tausende feiern friedlich den WM-Titel

KREISGEBIET - Viele tausend Fußball-Fans haben in der Nacht im Märkischen Kreis friedlich den Weltmeistertitel gefeiert. Die Polizei zieht am Montagmorgen eine positive Bilanz.

Die größten Public Viewings und Spontanfeiern gab es laut Polizei in Hemer, Balve, Menden und Plettenberg. Es wurde in ausgelassener und weitestgehend friedlicher Stimmung gefeiert. Die Veranstaltungen selbst verliefen daher insgesamt ruhig.

Vereinzelt musste einige Personen festgenommen werden. In einer Lüdenscheider Gaststätte wurden zwei Polizeibeamte verletzt, als eine Person Widerstand leistete.

Jubelbilder aus Lüdenscheid

Weltmeisterfeier mit Autokorso in Lüdenscheid

Nach Spielabpfiff kam es in fast allen Städten zu Autokorsos. Die Polizei sperrte zeitweise einige Straßenzüge werden.

Fahrbahnblockaden durch alkoholisierte Personen in Hemer (Kreuzung Bahnhofstraße/Ostenschlahstraße) und Menden (so genanntes "Blumendreieck") wurden umgehend aufgelöst.

So jubelt Halver

Halver feiert deutschen WM-Gewinn

In Lüdenscheid wurden Personen festgestellt, die Pyrotechnik abbrannten. Hier wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Etwa zwei Stunden nach Spielabpfiff entspannte sich die Einsatzsituation im Kreisgebiet

Werdohl feiert den Titel

Werdohl feiert Jogis Jungs

Angesichts der gezählten Teilnehmermenge an den Veranstaltungen mit insgesamt knapp 10.000 Personen sind die festgestellten Auffälligkeiten eher Einzelfälle, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Man sei insgesamt mit dem Verhalten der Bürgerinnen und Bürger des Märkischen Kreises zufrieden und freue sich mit ihnen gemeinsam über den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Alles zur WM in unserem Spezial-Ressort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare