Gegen 3 Uhr am Mittwochmorgen / Wer hat silbernen VW gesehen?

Geldautomat in Affeln gesprengt: Dieses Fluchtauto zuvor in Lüdenscheid geklaut

Dieses Foto des mutmaßlichen Fluchtwagens veröffentlichte die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

[Update 15.08 Uhr] Neuenrade - Wieder Neuenrade! In der Nacht auf Mittwoch ist in der Filiale der Volksbank in Südwestfalen in Neuenrade-Affeln der Geldautomat gesprengt worden. Mindestens zwei Täter flüchteten offenbar mit einem zuvor in Lüdenscheid geklauten Auto - die sofort eingeleitete Fahndung auch per Hubschrauber blieb erfolglos. Ob die Täter Beute machen konnten, ist offenbar noch nicht klar. Erst vor einigen Wochen war in Neuenrade-Küntrop eine solche Sprengung versucht worden.

Nach Angaben der Polizei von Mittwochnachmittag wird nach der abgebildeten, silbernen VW Limousine gefahndet. Das Auto (Baujahr 2000) mit dem Kennzeichen-Anlauf MK-XP sei nur Stunden zuvor an der Parkstraße in Lüdenscheid gestohlen worden.

"Von dort fuhren die zwei Täter nach Affeln, wo sie gegen 3 Uhr den Geldautomaten sprengten. Mit ihrer Beute flüchteten sie in Richtung Amecke (Hochsauerlandkreis)", so die Polizei.

Um 3.03 Uhr am frühen Mittwochmorgen waren in der Polizei-Leitstelle in Iserlohn die ersten Notrufe ein, in denen von einem lauten Knall an der Hauptstraße in Affeln die Rede war.

"Unbekannte Täter hatten dort zur Tatzeit einen Geldautomaten gesprengt. Hierdurch wurden Zeugen auf den Vorfall aufmerksam. Sie beobachteten mindestens zwei männliche Personen, die in einem silbernen PKW in Richtung Amecke (Hochsauerlandkreis) flüchteten", so die Ermittler am Donnerstagmorgen. 

Geldautomat in Affeln gesprengt

Der Geldautomat sowie der Raum, in dem dieser steht, seien stark beschädigt worden. "Am Gebäude entstand nach bisherigen Erkenntnissen kein substantieller Schaden", heißt es weiter. Auch die vierköpfige Familie, die in der Wohnung unmittelbar über der Filiale wohnt, ist glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen. 

Filiale erst vor wenigen Wochen geschlossen

Aufgrund der starken Zerstörung des Automaten sei bisher unbekannt, ob und wie viel Beute die Täter gemacht hätten. Die Filiale der Volksbank in Affeln war erst vor wenigen Wochen geschlossen worden - dort steht nur noch der Geldautomat sowie ein Kontoauszugsdrucker.

Zur Vollansicht des zerstörten Geldautomaten klicken Sie bitte oben rechts.

Bei der Fahndung nach den Flüchtigen wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. "Die Suche verlief bisher ergebnislos. Polizeibeamte nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen auf und sicherten Spuren", heißt es abschließend.

Die Polizei sucht potenzielle Zeugen: Wer hat die Tat oder die Täter gesehen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Wache Werdohl unter der Rufnummer 02392/9399-0 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Lesen Sie zum Thema auch:

Explosion in der Volksbank: Diebe haben es auf Geldautomaten abgesehen

Affelner bedauern Umbau der Volksbank

Volksbank in Affeln wird zum SB-Standort

- Affeln: Service vor Ort noch bis Ende Juli

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare