Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Streit um Hund eskaliert: Mann schlägt Widersacher mit Holzlatte

+
Symbolbild

Erst stritten sie, dann griff einer zur Holzlatte: Die Auseinandersetzung um einen Hund endete am Freitagnachmittag für einen 61-jährigen Mann aus Menden mit Verletzungen, gegen einen 54-jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Menden -  Zwei Mendener sollen sich am Freitag gegen 16.30 Uhr auf der Werler Straße zunächst verbal um einen Hund gestritten haben, dann soll einer der beiden Kontrahenten seinen Widersacher mit einer Holzlatte angegriffen und so schwer verletzt haben, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste, der den 61-Jährigen versorgte. 

Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. 

In einem weiteren Fall aus Menden erbittet die Polizei Hinweise: Zwei Unbekannte haben am Samstagmorgen eine Spielhalle an der Hämmerstraße überfallen. Sie erbeuteten Bargeld. 

Ein Autobesitzer in Menden staunte nicht schlecht, als er drei Fremde in seinem Wagen sitzen sah. Das Trio haute ab, auch ein Diensthund konnte die jungen Leute nicht stellen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare