Nacht-Einsatz am Nußberg

Streife stört Bank-Einbrecher - Suche mit Hubschrauber

Polizei-Hubschrauber mit Suchscheinwerfer in der Nacht.
+
Mit einer „Hummel" hat die Polizei in der Nacht in Iserlohn nach zwei flüchtigen Einbrechern gesucht. (Symbolbild)

Eine Streife hat nach Polizeiangaben am Sonntagabend einen Einbruch in eine Sparkassenfiliale vereitelt. Die Beamten schreckten die Täter auf, sie flohen. Mit einem Hubschrauber wurde nach ihnen gesucht.

Iserlohn - Unbekannte hatten laut Polizeibericht gegen 23.40 Uhr versucht, in die Filiale der Sparkasse am Nußberg einzudringen. Dazu flexten die Täter ein Loch in die Wand des Gebäudes, das sich derzeit im Umbau befindet.

Gestört wurde das Vorhaben der Einbrecher ausgerechnet durch eine vorbeifahrende Polizeistreife. Die beiden Täter „flüchteten fußläufig vom Objekt“, heißt es weiter. In unmittelbarer Nähe stießen Beamte dann auf einen 30-jährigen Mann aus Dortmund, der offenbar in einem Wagen auf die Komplizen wartete. Er wurde vorläufig festgenommen. In dem Fahrzeug fanden die Polizisten Einbruchswerkzeug, es wurde sichergestellt.

Bei der Suche nach den Einbrechern kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Die Verdächtigen sollen dunkel gekleidet und maskiert gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare