Apell an alle Wähler

Stimmzettel vertauscht: Mann aus dem MK erhält Wahlunterlagen aus Recklinghausen

Stimmzettel zur Bundestagswahl wurden im MK vertauscht.
+
Stimmzettel zur Bundestagswahl wurden im MK vertauscht.

Panne im Vorfeld der Bundestagswahl: Bei Wählern im MK landeten Stimmzettel aus dem Ruhrgebiet und anderen Kreisen. Die Druckerei hat Unterlagen vertauscht. Nun gibt‘s einen dringenden Appell an alle Wähler im MK.

Bei der CDU Lars Ehm statt Paul Ziemiack, der SPD-Kandidat Brian Nickholz statt Bettina Lugk: Karl-Heinz Mühlhoff aus Altena traute seinen Augen nicht, als er den Umschlag mit seinen Briefwahlunterlagen öffnete. Er enthielt neben dem Wahlschein und den beiden obligatorischen Umschlägen einen Stimmzettel für den Wahlkreis 122 (Recklinghausen II) und nicht für den Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II), zu dem Altena gehört.

Die Ursache für den Fehler war schnell gefunden: Die Druckerei, bei der der Märkische Kreis den Druck der Stimmzettel in Auftrag gegeben hatte, hatte der Stadt wenigstens ein Paket mit falschen Stimmzetteln – nämlich denen aus Recklinghausen – geliefert. Das ist offensichtlich kein Einzefall: In Lünen tauchten Stimmzettel aus dem Wahlkreis Heinsberg auf, Briefwählern in Lengerich wurden Stimmzettel aus dem Wahlkreis Oberhausen/Wesek zugeschickt.

Stichprobenartige Kontrollen bei der Stadt

„Das ist hier ein Massengeschäft“, sagt Tanja Jäker, die im Rathaus Altena für die Durchführung der Wahl zuständig ist, Bei inzwischen schon über 3000 Briefwählern sei es schlechterdings unmöglich, jeden Stimmzettel zu prüfen – schon deshalb nicht, weil sie bereits fertig gefaltet geliefert werden.

Es habe nach der Lieferung der Unterlagen eine stichprobenartige Kontrolle gegeben. Als der Fehler am Montagmorgen aufgefallen sei, seien die Unterlagen intensiver gesichtet worden. Dabei seien keine weiteren Unregelmäßigkeiten aufgefallen.

MK appelliert: Kommunen sollen Unterlagen prüfen

Jäker geht davon aus, dass der Stadt ein Paket mit 25 Stimmzetteln für den Wahlkreis in Recklinghausen geliefert wurde. 14 seien bereits gefunden worden, so dass möglicherweise noch elf im Umlauf sind. Jäker appellierte an alle Briefwähler, ihre Unterlagen genau zu prüfen. Wer falsche bekommen hat, soll sich unter 0 23 52/20 92 10 mit ihr in Verbindung setzen.

Der Märkische Kreis reagierte am Montag, indem er allen Kommunen dringend empfahl, die Unterlagen genau zu kontrollieren. Wenn tatsächlich jemand sein Kreuzchen auf einem falschen Stimmzettel gemacht hat, ist seine Stimme nicht verloren, jedenfalls nicht ganz: Die Erststimme wird in diesem Fall zwar nicht gezählt, wohl aber die Zweitstimme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare