Stichwahl im Märkischen Kreis

Stichwahl im MK: 36 Stimmen entscheiden Wahl-Wahnsinn in Iserlohn - SPD feiert in Lüdenscheid

+
Der alte und der neue Bürgermeister von Lüdenscheid: Dieter Dzewas (links) gratuliert seinem Nachfolger Sebastian Wagemeyer.

Tag der Entscheidung im Märkischen Kreis: In drei Städten bestimmen die Wähler heute ihre Bürgermeister. Auch um die Nachfolge von Landrat Thomas Gemke gibt es ein Duell. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Die Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis geht in die Verlängerung.
  • Die Wähler bestimmen am 27. September per Stichwahl drei Bürgermeister und den Landrat.
  • Alle Entwicklungen zur Stichwahl im MK im Newsblog.

Bürgermeister-Karte:

Märkischer Kreis - Der 27. September ist der Tag der Entscheidung: In drei Städten des Märkischen Kreises bestimmen die Wähler per Stichwahl ihre Bürgermeister. Alle MK -Bürger sind aufgerufen, einen neuen Landrat zu wählen. Es sind die letzten Entscheidungen der Kommunalwahl 2020 in NRW. Entwicklungen und Ergebnisse im Newsblog:

>>> Newsblog hier aktualisieren <<<

>>> Live-Ergebnisse aus den Kommunen <<<

Stichwahl im MK: Stichwahlen in Lüdenscheid, Iserlohn und Menden

+++Alle Stimmbezirke sind ausgezählt; die letzten Entscheidungen der Kommunalwahl 2020 im Märkischen Kreis sind gefallen:

  • Landrat: Marco Voge (CDU/56,36 Prozent) gewinnt gegen Volker Schmidt (SPD/43,64)
  • Lüdenscheid: Sebastian Wagemeyer (SPD/55,04 Prozent) gewinnt gegen Cristhoph Weiland (CDU/44,96)
  • Iserlohn: Michael Joithe ("Die Iserlohner"/50,08 Prozent) gewinnt gegen Eva-Barbara Kirchhoff (CDU/49,92 Prozent)
  • Menden: Dr. Roland Schröder (parteilos/74,52 Prozent) gewinnt gegen Sebastian Arlt (CDU/25,48)

20.38 Uhr:  Marco Voge (CDU) wird neuer Landrat des Märkischen Kreises. "Ich freue mich über das tolle Ergebnis. Landrat wird man nicht alleine. Ein großer Dank geht an meine Ehefrau Pamela, an die Wählerinnen und Wähler sowie an diejenigen, die mich in den vergangenen Wochen unterstützt haben“, war Voges erster Kommentar. Er gewann 12 der 15 Städte und Gemeinden im MK. In seiner Heimatstadt Balve holte er stattliche 80,28 Prozent. Der Balver Christdemokrat wird sein Mandat im NRW-Landtag bis zum 31. Oktober ausfüllen, dann wechselt er ins Lüdenscheider Kreishaus.

Volker Schmidt (SPD) gratulierte seinem neuen Chef: „Es war ein fairer Wahlkampf. Dafür bedanke ich mich. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, auch wenn die Chance zu gewinnen gering war. Dem neuen Landrat verspreche ich, ein loyaler Mitarbeiter zu sein. Das war ich allen Landräten bisher.“ Volker Schmidt holte sein bestes Ergebnis ebenfalls in seiner Heimatstadt Lüdenscheid mit 55,44 Prozent.

Stichwahl im MK: Iserlohns neuer Bürgermeister Michael Joithe fassungslos

20.28 Uhr: So reagierte Oliver Fröhling, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, auf die Niederlage Weilands in der Bürgermeisterwahl in Lüdenscheid: "Wir werden mit den anderen im Rat vertretenen Parteien im Dialog bleiben. Derzeit gehe ich jedoch stark von einer Fortsetzung der Ampelkooperation aus SPD, FDP und Grünen aus. Bedauerlicherweise werden wir aller Wahrscheinlichkeit nach weiter Oppositionsarbeit machen müssen. Obwohl die CDU bei den Kommunalwahlen vor zwei Wochen als stärkste Kraft abgeschnitten hat, droht alles beim alten zu bleiben, das werden viele Wähler nicht verstehen. Vor diesem Hintergrund will ich vor allem von der SPD in der neuen Wahlperiode nichts über die niedrige Wahlbeteiligung hören - und auch nichts von Politikverdrossenheit. Wir arbeiten weiter für Lüdenscheid, aber es wird nicht einfacher werden."

20.24 Uhr:  Christoph Weiland (CDU) verlor die Bürgermeister-Stichwahl in Lüdenscheid: "Ich hatte mir natürlich ein anderes Ergebnis gewünscht, aber die Wähler haben entschieden. Ich gratuliere Sebastian Wagemeyer zur Wahl zum Bürgermeister. Das werde ich auch gleich persönlich tun, wir fahren zur Schützenhalle zur SPD. Die geringe Wahlbeteiligung ist aus meiner Sicht höchst unerfreulich."

20.13 Uhr: Die größte Überraschung des Wahlabend gelang Michael Joithe, der sich mit 36 Stimmen gegen CDU-Kandidatin Eva Kirchhoff durchsetzte: Der neue Bürgermeister von Iserlohn konnte es im Moment der Ergebnisverkündung gar nicht fassen: "Ich bin absolut überwältigt. Das hätte ich nie für möglich gehalten, dass wir die Sensation schaffen. Es ist ein Wahnsinn." 

Stichwahl im MK: Marco Voge (CDU) wird neuer Landrat

20.06 Uhr: Gut zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale ist auch der letzte Stimmbezirk ausgezählt. Neuer Landrat wird Marco Voge (CDU) aus Balve. Er setzte sich mit 56,36 Prozent der Stimmen gegen den Lüdenscheider Volker Schmidt (SPD) durch.

20.05 Uhr: Bei der CDU in Iserlohn herrscht Schockstarre nach der dramatisch knappen Niederlage von Eva-Barbara Kirchhoff, die 36 Stimmen weniger bekam als Michael Joithe: "Ich bin schon überrascht. Ich hätte eher gedacht, dass ich vorne liege. Nun werden wir das erstmal sacken lassen und uns beraten, was das für uns bedeutet, an welcher Stelle wir vielleicht Fehler gemacht haben, wo wir die Leute nach diesem großen Vorsprung, den ich am 13. September noch hatte, womöglich verloren haben, warum sie nicht nochmal zur Stichwahl gegangen sind", sagte Kirchhoff gegenüber dem Iserlohner Kreis-Anzeiger. "Dann geht das Leben weiter. Ich werde in meinem Beruf weiterarbeietn und natürlich auch in der Politik weiter konstruktiv mitarbeiten", so Kirchhoff.

19.59 Uhr: Das Ergebnis aus Halver ist jetzt auch das letzte fehlende Ergebnis im gesamten Kreis. Denn auch in Menden liegt jetzt ein Endergebnis vor. Dr. Roland Schröder gewinnt nach Auszählung aller Stimmen mit 74,52 Prozent (12,789 Stimmen) gegen Sebastian Arlt von der CDU (25,48 Prozent/4373 Stimmen). Die Wahlbeteiligung an der Hönne lag bei 39,39 Prozent.

19.58 Uhr: Bei der Landrats-Stichwahl im Märkischen Kreis fehlt nur noch das Ergebnis eines Briefwahlbezirks in Halver. Fest steht: Das Landratsamt im Lüdenscheider Kreishaus bleibt in CDU-Hand. Marco Voge gewinnt klar mit derzeit über 56 Prozent gegen Volker Schmidt.

Stichwahl im MK: Lüdenscheids neuer Bürgermeister Wagemeyer lobt Helfer

19.57 Uhr: Wagemeyer weiter: "Die Lüdenscheider haben sich für einen Weg ohne Angst und Spaltung entschieden. Sie haben sich für Mut, Zusammenhalt und Zuversicht entschieden."

Die nächste Runde im Saal geht auf den neuen Lüdenscheider Bürgermeister Sebastian Wagemeyer.

19.56 Uhr: Sebastian Wagemeyer lobt in seiner Rede in der Schützenhalle Lüdenscheid seine Helfer: "Die letzten zwei Wochen haben wir unsere PS noch einmal auf die Straße gebracht. Ich danke euch allen für euren Einsatz. Diesen Erfolg haben wir nur mit Geschlossenheit geschafft". Der neue Bürgermeister von Lüdenscheid widmete Erfolg auch seinem Schwiegervater: "Rot-Weiß sind immer seine Farben gewesen."

19.52 Uhr: Lüdenscheids neuer Bürgermeister Sebastian Wagemeyer ergreift das Wort. "Wir wollen heute Abend feiern, das haben wir uns redlich verdient. Wir werden diese Stadt positiv entwickeln und nach vorne bringen. "Es war eine absolute Mannschaftsleistung. In der Art und Weise habe ich es noch nie erlebt."

19.50 Uhr: Bei der Landrats-Stichwahl fehlen noch die Stimmen aus zwei Briefwahlbezirken - einer aus Halver und einer aus Lüdenscheid. Auf den Ausgang der Wahl werden die Zahlen gleichwohl keine Auswirkung mehr haben. Marco Voge (CDU) liegt mit 56,45 Prozent klar vor Volker Schmidt (SPD).

Stich

19.46 Uhr:Die Wahlbeteilung bei der Stichwahl in Lüdenscheid lag bei 31,17 Prozent. Von den 57.109 Wahlberechtigten haben nur 16.904 Bürger ihr Wahlrecht genutzt. 156 Stimmen waren ungültig. Fabian Ferber: "Das ist katastrophal. Da sind wir alle gefragt."

19.43 Uhr: Er ist da! Zu den Klängen von "We are the Champions" betritt Sebastian Wagemeyer die Schützenhalle Loh. Die SPD stellt erneut den Bürgermeister in Lüdenscheid. Er hat nach Auszählung aller 69 Stimmbezirke 55 Prozent der Stimmen bekommen, sein Kontrahent Christoph Weiland von der CDU auf 45. Wagemeyer tritt die Nachfolge von Dieter Dzewas an.

19.33 Uhr: Unfassbares Wahl-Drama in Iserlohn. Alle 89 Stimmbezirke sind ausgezählt. Michael Joithe ("Die Iserlohner") gewann mit 36 Stimmen Vorsprung (12.007) vor Eva-Barbara Kirchhoff (CDU/11.971). Was für eine Überraschung!

19.31 Uhr: In Menden, wo mit dem Unabhängigen Dr. Roland Schröder schon früh der Sieger feststand, fehlen noch die Ergebnisse aus fünf Briefwahlbezirken. Die Wahlbeteiligung liegt bisher bei knapp über 30 Prozent.

19.28 Uhr: In Lüdenscheid fehlt nur noch ein Briefwahlbezirk, dann ist alles ausgezählt. Die Lüdenscheider SPD stellt den alten und neuen Bürgermeister, so viel ist inzwischen sicher. Sebastian Wagemeyer liegt mit 55,56 Prozent vor Christoph Weiland. Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Fabian Ferber sagt: "Wir freuen uns sehr darüber, dass der neue Bürgermeister Sebastian Wagemeyer heißt!" Auch von den Grünen sind Parteimitglieder in der Schützenhalle am Loh. Ferber bedankt sich bei deren Unterstützung.

19.19 Uhr: Die Auszählung der letzten Bezirke zieht sich. Aber drei der vier Entscheidungen im Märkischen Kreis scheinen gefallen:

  • Sebastian Wagemeyer (SPD) wird Bürgermeister in Lüdenscheid
  • Dr. Roland Schröder wird Bürgermeister in Menden
  • Neuer Landrat wird Marco Voge (CDU) aus Balve 

19.17 Uhr: Die SPD in Lüdenscheid legt das ABBA-Lied "The winner takes it all" auf...

19.16 Uhr: Konsternierte Gesichter bei der CDU in Iserlohn. Mit einem solchen Abend hatte kaum einer gerechnet. Es sieht nach einer hauchdünnen Niederlage für Eva Kirchhoff aus.

19.15 Uhr: Die Stimmung im Saal der Schützenhalle Loh, wo sich die SPD versammelt hat, wirkt gelöst. In wenigen Minuten wird der Lüdenscheider Wahlsieger Sebastian Wagemeyer erwartet. Fabian Ferber sagte soeben, dass er CDU nicht zu Koalitionsverhandlungen einladen werde.

Stichwahl im MK: Menden entschieden, Drama in Iserlohn

19.12 Uhr: Nur noch vier Bezirke sind in Iserlohn auszuzählen, und Michael Joithe liegt weiter hauchdünn vorne. Die Wahlbeteiligung liegt bei rund 30 Prozent.  

19.09 Uhr: In Lüdenscheid fehlen nur noch vier Briefwahlbezirke, der Vorsprung von Sebastian Wagemeyer (SPD) beträgt über 1800 Stimmen

19.08 Uhr: Jubel bei der Lüdenscheider SPD über das Wahlergebnis in Dortmund. Dort steht jetzt fest: Thomas Westphal setzte sich - allerdings nur knapp mit 52 Prozent - gegen den Altenaer Andreas Hollstein (CDU) durch. 

19.05 Uhr: In Menden liegt zwar noch kein Briefwahlergebnis vor. Dennoch ist die Entscheidung bereits gefallen, wer in Zukunft auf dem Bürgermeistersessel sitzen wird. Dr. Roland Schröder als unabhängiger Kandidat ist der Sieg mit 75,10 Prozent nicht mehr zu nehmen. CDU-Kandidat Sebastian Arlt (24,90 Prozent) wird seinem Kontrahenten gratulieren müssen.

Stichwahl im MK: Lüdenscheider SPD stellt Sekt kalt

19.03 Uhr: Andreas Hollstein, langjähriger Bürgermeister von Altena, liefert in Dortmund SPD-Kandidat Thomas Westphal ein enges Rennen. Es steht kurz vor der Entscheidung.

19.02 Uhr: Von den 69 Stimmbezirken in Lüdenscheid stehen bei der Bürgermeister-Stichwahl nur noch die Ergebnisse aus sechs Briefwahlbezirken aus. Wagemeyer hat zwar ein wenig Vorsprung eingebüßt, dennoch führt er noch klar mit 56,20:43,80 Prozent.

19.01 Uhr: Blicken wir noch einmal nach Iserlohn: Dort liefern sich die beiden Stichwahl-Kandidaten weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die CDU-Kandidatin Eva-Barabara Kirchhoff kommt nach 82 von 89 Wahlbezirken auf 49,11 Prozent, Michael Joithe von der Wählergemeinschaft Die Iserlohner auf 50,89 Prozent.

18.54 Uhr: Bei der Bürgermeister-Stichwahl in Lüdenscheid fehlen nur noch die Ergebnisse aus elf Briefwahlbezirken. Sebastian Wagemeyer liegt weiterhin klar vorn und zwar mit 57,08 Prozent.

18.50 Uhr: Roland Schröder darf in Menden den Sekt kalt stellen. Nach 35 von 47 Wahlbezirken liegt er haushoch mit drei Vierteln der Stimmen vorne. CDU-Kandidat Sebastian Arlt dürfte sich mit der Niederlage abgefunden haben.

Bei der Lüdenscheider Bürgermeister-Wahl sieht es nach einem Sieg von Sebastian Wagemeyer (SPD) aus.

18.47 Uhr: Es sieht danach aus, dass der alte und neue Landrat im Märkischen Kreis aus Balve kommt und der CDU angehört. 395 von 441 Stimmbezirke sind ausgezählt. Marco Voge (CDU) führt weiterhin mit 55,54 Prozent vor Volker Schmidt (SPD/44,46 Prozent). Mit diesem Ergebnis wäre er der Nachfolger des scheidenden Thomas Gemke.

18.44 Uhr: Der Sieg von Sebastian Wagemeyer bei der Bürgermeister-Stichwahl in Lüdenscbeid wird immer wahrscheinlicher. Nur noch 14 Stimmbezirke zu vergeben.

Stichwahl im MK: Bürgermeister-Überraschung in Iserlohn?

18.38 Uhr: Es ist bleibt sehr spannend in Iserlohn: Michael Joithe ("Die Iserlohner") liegt nach 64 von 89 Stimmbezirken vorne! Er kommt aktuell auf 51,5 Prozent, Eva-Barbara Kirchhoff nur auf 48,5. Joithe war im ersten Wahlgang am 13. September nur auf 15,8 Prozent der Stimmen gekommen und hatte die Stichwahl lediglich um 258 Stimmen erreicht! Bald könnte er Bürgermeister sein!

18.35 Uhr: In Lüdenscheid sind 36 von 69 Stimmbezirken ausgezählt. Sebastian Wagemeyer liegt mit 59,36 Prozent klar vorn. Allerdings lag der SPD-Mann auch vor zwei Wochen zunächst bei über 50 Prozent, ehe Christoph Weiland doch noch in die Stichwahl kam. Und noch liegt kein einziges Briefwahlergebnis vor, wo die CDU vor 14 Tagen stark gewesen ist.

18.34 Uhr: Zurück zur Landrats-Stichwahl: Im Kampf um den Chefsessel im Lüdenscheider Rathaus ist der Vorsprung von Marco Voge weiter geschmolzen. Der CDU-Mann liegt nach rund drei Vierteln der ausgzeählten Stimmbezirke mit 56,16 Prozent vorn. Gelingt Volker Schmidt noch die Wende?

18.32 Uhr: Fabian Ferber teilt soeben mit, dass laut Aussage von Dieter Dzewas bis heute Mittag 9500 Wähler in Lüdenscheid Gebrauch von der Briefwahl gemacht haben - dies wären etwa 1000 weniger als bei der Hauptwahl.

18.29 Uhr: In Menden zeichnet sich nach Auszählung von 18 der 47 Stimmbezirke ein deutlicher Sieg für Dr. Roland Schröder. Der unabhängige Kandidat kommt aktuell auf 73,79 Prozent der Stimmen im Duell mit Sebastian Arlt (CDU).

18.27 Uhr: Bei der Landrats-Stichwahl kann Volker Schmidt (SPD) seinen Rückstand auf Marco Voge (CDU) leicht verringern. Nach 245 von 441 Wahllokalen heißt es 42,58 % zu 57,42 % aus Sicht des SPD-Mannes.

Coronavirus im MK: Klare Tendenzen in Lüdenscheid und Menden

18.25 Uhr: Bei der Bürgermeister-Stichwahl in Lüdenscheid sind neun von 69 Stimmbezirke ausgezählt. Sebastian Wagemeyer von der SPD führt derzeit deutlich mit 60,42 Prozent.

18.23 Uhr: Etwa ein Viertel der 89 Stimmbezirke in Iserlohn sind ausgezählt. Es sieht nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Eva Kirchhoff (51,0 Prozent) und Michael Joithe (Die Iserlohner/49,0) aus.

18.20 Uhr: Bei der Landrats-Stichwahl im MK sind fünf der 32 Kreiswahlbezirke komplett ausgezählt. Zwei gingen an Volker Schmidt, drei an Marco Voge - darunter befindet sich auch seine Heimatstadt Balve. Dort hat der CDU-Mann 80,95 Prozent geholt.

18.18 Uhr: In Lüdenscheid liegen die ersten Ergebnisse der Bürgermeister-Stichwahl vor. Nach zwei von 69 Stimmbezirken - Evangelische Kirchengemeinde Brügge und Adolf-Kolpimng-Schule - führt Wagemeyer (SPD) mit 61,50 %.

18.11 Uhr: Bei der SPD in Lüdenscheid sind die Parteigenossen wieder in der Schützenhalle am Loh.

18.14 Uhr: Landratswahl: Rund ein Viertel der Wahllokale sind ausgezählt. Volker Schmidt (SPD) hat seinen Rückstand minimal verringern können, und zwar auf 40,56 % zu 59,44 %.  

18.12 Uhr: Bei der SPD in Lüdenscheid sind die Parteigenossen wieder in der Schützenhalle am Loh. Der Bürgermeisterkandidat Sebastian Wagemeyer wird gegen 19.15 Uhr erwartet.

18.09 Uhr: Es geht schnell voran: Bei der Landrats-Stichwahl sind die ersten 45 von 442 Wahllokale ausgezählt: Danach führt Marco Voge (CDU) mit 58,67 Prozent vor Volker Schmidt (41,33 Prozent).

18.06 Uhr: Stichwahl zum Landrat: In Plettenberg sind die ersten beiden von 30 Wahllokalen und in Schalksmühle eins von 17 ausgezählt: Hier liegt CDU-Kandidat Marco Voge jeweils deutlich vorn. In Meinerzhagen hat Volker Schmidt in dem bisher ausgezählten Wahllokal die Mehrheit.

18.00 Uhr: Die Wahllokale schließen! Jetzt beginnt die Auszählung. Es dürfte schneller gehen als vor zwei Wochen, als zusätzlich die Wahlzettel der Stadt- und Gemeinderäte ausgewertet werden mussten.

+++ Lüdenscheid: Die Analyse der Bürgermeisterwahl-Ergebnisse vom 13. September zeigt: fast 46 Prozent aller Stimmen wurden per Briefwahl abgegeben. Dort lag Sebastian Wagemeyer (SPD) nur 395 Stimmen vor Christoph Weiland (CDU). Unter anderem 1.242 Briefwahl-Stimmen, die an Jens Holzrichter (FDP) gingen, müssen neu verteilt werden. Ob sie wirklich für Weiland stimmen, ist nicht sicher, schließlich war Holzrichter elf Jahre Teil der Ampel aus SPD, FDP und Grünen. In den Wahllokalen distanzierte Wagemeyer den CDU-Kandidaten vor zwei Wochen um mehr als 2.000 Stimmen. Dennoch reichte es auch dort nicht zur absoluten Mehrheit (49,8 Prozent). Das soll sich aus SPD-Sicht bei der Stichwahl ändern. Ob das gelingt, hängt davon ab, ob die SPD ihre Wähler auch ein zweites Mal mobilisieren kann. In wenigen Minuten werden wir es wissen.

+++ Noch eine Viertelstunde bis zur Schließung der Wahllokale. Um 18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen.

+++ In den Großstädten Düsseldorf, Köln und Dortmund ist bis zum Sonntagnachmittag bei den Stichwahlen zum Oberbürgermeister-Amt eine gute Wahlbeteiligung festgestellt worden. Dortmund, wo der langjährige Altenaer Bürgermeister Andreas Holstein antritt, meldete am Sonntag mit Stand 17 Uhr eine Wahlbeteiligung von 19,4 Prozent - 2,3 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl 2014 um diese Uhrzeit.

+++ Im Märkischen Kreis fallen heute vier Entscheidungen: Gesucht werden die Bürgermeister der drei einwohnerstärksten Städte: Iserlohn, Lüdenscheid und Menden. Auch die Frage nach dem neuen Landrat wird heute Abend beantwortet. 

+++ Tag der Entscheidungen im Märkischen Kreis: Es sind noch gut zweieinhalb Stunden bis zur Schließung der Wahllokale. Nutzen Sie ihr Wahlrecht!

+++ Offen ist die Bürgermeister-Frage in Lüdenscheid, Iserlohn und Menden. In diesen Städten erreichte keiner der Kandidaten im ersten Anlauf die absolute Mehrheit der Stimmen. Die Zusammensetzung der Stadt- und Gemeinderäte steht dagegen bereits seit der Kommunalwahl am 13. September fest.

+++ Das sind die Bürgermeister-Duelle in den drei Kommunen des Märkischen Kreises:

  • Lüdenscheid: Sebastian Wagemeyer (SPD) gegen Christoph Weiland (CDU)
  • Iserlohn: Eva Kirchoff (CDU) gegen Michael Joithe (Die Iserlohner)
  • Menden: Dr. Roland Schröder (parteilos) gegen Sebastian Arlt (CDU)

Kommunalwahl im MK: 11 Bürgermeister schafften es im ersten Anlauf

+++ In Lüdenscheid kam SPD-Kandidat Sebastian Wagemeyer auf 46,8 Prozent und tritt in der Stichwahl gegen Christoph Weiland (CDU/35,7) an. In Menden duellieren sich der parteilose Dr. Roland Schröder (parteilos/39,7 Prozent) und Sebastian Arlt (CDU/30,6).

+++ In Iserlohn holte CDU-Kandidatin Eva Kirchhoff am 13. September den mit Abstand größten Stimmenanteil (39,8 Prozent). Dahinter setzte sich Michael Joithe (Die Iserlohner) mit knappem Vorsprung gegen SPD-Mann Martin Thomas Luckert durch (15,8 gegen 15,0 Prozent) und zog in die Stichwahl ein.

+++ In allen anderen Kommunen des Märkischen Kreises wurden die Bürgermeister-Wahlen bereits im ersten Anlauf entschieden. Mit absoluter Mehrheit gewannen in den einzelnen Städten und Gemeinden:

  • Altena: Uwe Kober (CDU/55,5 Prozent)
  • Balve: Hubertus Mühling (CDU/66,7)
  • Halver: Michael Brosch (SPD/68,9)
  • Hemer: Christian Schweitzer (CDU/69,3)
  • Herscheid: Uwe Schmalenbach (parteilos/ohne Gegenkandidat)
  • Kierspe: Olaf Stelse (parteilos/68,7)
  • Meinerzhagen: Jan Nesselrath (CDU/70,2)
  • Neuenrade: Antonius Wiesemann (CDU/54,8)
  • Plettenberg: Ulrich Schulte (parteilos/56,3)
  • Schalksmühle: Jörg Schönenberg (parteilos/ohne Gegenkandidat)
  • Werdohl: Andreas Späinghaus (SPD/51,5)

In Nachrodt-Wiblingwerde fanden in diesem Jahr keine Bürgermeister-Wahlen statt. Birgit Tupat wurde erst 2018 zur Bürgermeisterin gewählt. Sie ist noch bis 2025 im Amt.

Kommunalwahl im MK: Drei Städte bekommen neue Bürgermeister

+++ Bereits jetzt steht fest, dass nach der Stichwahl alle drei Städte  neue Bürgermeister haben werden, weil der jeweilige Amtsinhaber nicht mehr antritt: Dieter Dzewas (Lüdenscheid), der im Zuge der sogenannten Abfindungsaffäre zurückgetretene Dr. Peter Paul Ahrens (Iserlohn) und Martin Wächter (Menden).

Wer wird neuer Landrat im MK: Marco Voge (links) oder Volker Schmidt?

+++ Aus 6 mach 2: Bei der Landratswahl vereinigten der Balver Marco Voge (CDU/38,1 Prozent) und der Lüdenscheider Volker Schmidt (SPD/30,5) die meisten Stimmen auf sich und stehen sich nun in der Stichwahl um die Nachfolge von Landrat Thomas Gemke gegenüber. Die weiteren Kandidaten Angela Freimuth (FDP/Schalksmühle), Walter Gertitschke (UWG/Hemer), Christian Kißler (Die Linke/Altena) und Gerhard Droßel (AfD/Hemer) waren im ersten Wahlgang deutlich abgeschlagen. Schmidt oder Voge: Wer wird Landrat im MK?

Kommunalwahl in NRW: Entscheidungen durch Stichwahlen in vielen Großstädten

+++ Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich. In Sundern im Hochsauerlandkreis kommt es ebenfalls zu Stichwahlen. Auch in vielen NRW-Großstädten wie Dortmund, wo Altenas langjähriger Bürgermeister Andreas Hollstein zur Wahl steht, wird erst am Sonntag eine Entscheidung über den neuen Oberbürgermeister fallen.

Kommunalwahl in Lüdenscheid: Bilder vom Wahltag 13. September:

Kommunalwahl in Lüdenscheid

Stichwahl im MK: Live-Ergebnis Landratswahl

Stichwahl in Lüdenscheid: Live-Ergebnis Bürgermeisterwahl

Stichwahl in Iserlohn: Live-Ergebnis Bürgermeisterwahl

Stichwahl in Menden: Live-Ergebnis Bürgermeisterwahl

>>> Zurück zum Newsblog <<<

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare