Am Burgweg in der Iserlohner Innenstadt

Sprintstarker Iserlohner schnappt zwei von mindestens vier jungen Einbrechern

+

Iserlohn - Mit diesem entschlossenen Eingreifen eines Iserlohners hatten Einbrecher am Donnerstag offenbar überhaupt nicht gerechnet! Der Mann war durch zwei laute Knallgeräusche hellhörig geworden, entdeckte eine zertrümmerte Scheibe an der Eingangstür seines Hauses und sah, wie mehrere Jugendlichen stiften gingen. Sofort nahm er die Verfolgung auf...

Der Einbruchsversuch ereignete sich am Donnerstag am Burgweg in Iserlohn, der in der Innenstadt parallel zur stark frequentierten Baarstraße verläuft - eine exakte Tatzeit übermittelte die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis nicht.

An einem Wohnhaus schlugen mehrere Jugendliche die Scheibe der Eingangstür eines Wohnhauses ein.

Sofort die Verfolgung aufgenommen

"Ein Bewohner befand sich zu Hause, als er ein lautes Knallen hörte. Kurz darauf hörte er ein zweites. Er rannte zur Haustür und bemerkte mehrere Jugendliche, die stiften gingen. Sofort nahm er die Verfolgung auf und konnte zwei Jugendliche stellen", heißt es von den Ermittlern.

Der offenbar sprintstarke Iserlohner erwischte ein 17-jähriges Mädchen und einen 23-jährigen Mann - beide kommen ebenfalls aus Iserlohn.

Zwei Möchtegern-Einbrecher festgehalten

Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei konnte der Mann die beiden Möchtegern-Einbrecher festhalten. Mindestens zwei weitere Personen seien indes in Richtung Weststraße davongerannt.

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter der Telefonnummer 02371/9199-0 entgegen.

So werden die geflüchteten Jugendlichen beschrieben

Erste Person: 

  • jung
  • circa 1,70 Meter groß
  • dunkle Haare
  • blaue Jacke
  • Rucksack 

Zweite Person:

  • jung
  • etwa 1,70 Meter groß
  • dunkel gekleidet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare