Auf B7 von Hemer nach Menden Zigarette angezündet und Kontrolle verloren

Senior (75) "schießt" mit Auto über Rad- und Gehweg vor einen Baum

+
Symbolbild

Menden/Hemer - Das hätte ein schlimmes Ende nehmen können! Ein 75-Jähriger aus Hemer hat am Sonntagmittag auf der B7  beim Anzünden einer Zigarette auf dem Weg von Hemer nach Menden derart die Kontrolle über sein Auto verloren, dass er über die Gegenfahrbahn sowie den Rad- und Fußweg "schoss" und erst durch die Kollision mit einem Baum zum Stehen kam. Es war Zufall, dass zum Unfallzeitpunkt dort weder Fußgänger oder Radfahrer unterwegs waren - erlaubt sind dort 70 km/h.

Der Alleinunfall auf der Iserlohner Landstraße ereignete sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr bereits auf Mendener Stadtgebiet zwischen Hemer-Edelburg und Ortseingang Menden.

Hier war der 75-jähriger Hemeraner in Richtung Menden unterwegs. Nach eigenen Angaben habe er sich während der Fahrt eine Zigarette anzünden wollen. 

"Hierdurch war er dermaßen abgelenkt, dass er über den Gegenfahrstreifen fuhr, gegen den Bordstein stieß, den Fuß-/Radweg überquerte und schlussendlich an einem Baum zum Stehen kam", heißt es von der Polizeiwache Menden zum Hergang.

Wie schnell ist der Hemeraner gefahren?

Die Frage, mit welchem Tempo der Mann unterwegs war, konnte die Polizei auch auf Nachfrage nicht beantworten.

Fakt aber ist: Sollte der Rentner die erlaubten 70 km/h gefahren sein und hätten sich dort zu diesem Zeitpunkt Fußgänger oder Radfahrer befunden bzw. wären ihm andere Autos entgegengekommen, hätte der Unfall vermutlich gravierende Folgen gehabt.

Damit, dass seine grundsätzliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen jetzt in Frage gestellt werden könnte, muss der Mann aber offenbar nicht rechnen. Die Unfallursache wird ähnlich als Ablenkung eingestuft wie das Nutzen eines Handys am Steuer.

Unfallauto musste abgeschleppt werden

Der 75-Jährige wurde leicht verletzt, konnte ein Krankenhaus seiner Heimatstadt Hemer nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

An seinem Pkw, der abgeschleppt werden musste, und am Baum entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare