Quad aus dem Verkehr gezogen

Tempoverstöße und Lärm an der Nordhelle

+
Blitz-Marathon

Herscheid/Meinerzhagen - Erneut war die Polizei im Bereich der Nordhelle zwischen Valbert und Herscheid präsent – doch es waren nicht allein Motorradfahrer, die sich nicht an das Tempolimit von 60 km/h hielten.

Insgesamt sechseinhalb Stunden war die Polizei – auch mit Zivilstreifen – vor Ort, um insbesondere Geschwindigkeitsverstöße zu ahnden. Ins Netz ging den Beamten allerdings auch ein äußerst lautstarker Quad-Fahrer, an dessen Fahrzeug eine manipulierte Abgas-Anlage festgestellt wurde. 

Eine Geräuschpegelmessung an dem Quad ergab einen Wert von 118 Dezibel. Laut Fahrzeugschein waren lediglich 89 Dezibel zulässig. Der manipulierte Endschalldämpfer wurde sichergestellt. Der Fahrer aus Bochum sorgte selbst für den Abtransport seines Fahrzeuges. 

Doch es ging eben auch um zu schnelles Fahren: Innerhalb des Kontrollzeitraums passierten 852 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 138 (16,2 Prozent) zu schnell waren. 110 dieser Verstöße konnten mit einem Verwarngeld geahndet werden, in weiteren 28 Fällen waren die Fahrer aber so schnell unterwegs, dass jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde. 

Der Anteil der gemessenen Motorräder war niedrig: Nur von 28 Zweirädern kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeit. 22 davon waren insgesamt zu schnell unterwegs, sechs Motorradfahrer mussten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige entgegen nehmen. 

Den schwerwiegendsten Verstoß beging ein Motorradfahrer aus Mettmann: Er passierte den Messbereich mit 128 anstatt der zulässigen 60 Stundenkilometer. 

Doch auch gegen vier weitere Kradfahrer musste eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet werden: Grund war in allen Fällen das Erlöschen der Betriebserlaubnis infolge nicht zulässiger Veränderungen. „In Anbetracht dieser Feststellungen sieht sich die Polizei veranlasst, zeitnah erneute Kontrollmaßnahmen durchzuführen“, heißt es von der Kreispolizeibehörde in Iserlohn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare