Mahnung vom Vorsitzenden / Umfrage

Schützenverein aus MK: "Eigentlich sind wir schon bedeutungslos"

+
Königsparade und Festzug im vergangenen Jahr. 

Lüdenscheid – Mit klaren Worten hat sich der Vorsitzende eines Schützenvereins aus dem Märkischen Kreis zur Zukunft des Schützenwesens in seiner Stadt geäußert. Eine bemerkenswerte Analyse. 

Wenn das so weiter geht, läuft unser Verein vor die Wand!“ Der erste Vorsitzende der Lüdenscheider Schützengesellschaft, Holger Heß, fand auf der Jahreshauptversammlung des Vereins deutliche und mahnende Worte. 

Der Verein schrumpft und mit ihm die Einnahmen“, hielt Heß den rund 50 anwesenden Vereinsmitgliedern im Foyer der Schützenhalle vor Augen. „90 Prozent der Mitglieder, die wir verlieren, bringen wir auf den Friedhof.“ 

Holger Heß

Mit diesen ungeschönten Worten versuchte der Oberst, seine Schützen zum Umdenken zu bewegen. „Wir müssen die Schranken in unserem Kopf abbauen“, forderte er weiter und fügte polemisch hinzu: „Wenn das nicht funktioniert, müssen halt Köpfe rollen.“ Es müssten dringend neue Mitglieder geworben werden, um den Fortbestand der LSG zu sichern.

Königsschießen könnte in diesem Jahr ausfallen

Wie ernst und angespannt die Situation ist, zeigt sich auch bei den Planungen zum Schützenfest. Bisher konnte kein einziger Königskandidat gefunden werden. Damit wird das Königsschießen in diesem Jahr ausfallen, wenn sich nicht noch kurzfristig jemand findet. 

Überschneidung mit dem Bautz-Festival

Und das ist noch nicht das größte Problem. „Wenn am Samstag unser Kommers veranstaltet wird,findet gleichzeitig das Bautz-Festival mit Nena am Nattenberg statt“. Gegen diese Konkurrenz werden es die Schützen schwer haben. 

Dicke-Bohnen-Essen beim Schützenfest

Damit unser Schützenfest nicht ausfallen muss, werden wir es in diesem Jahr etwas anders feiern. Wir laden am Samstag in die Schützenhalle zum Dicke-Bohnen-Essen ein. Von 13 bis etwa 17 Uhr werden wir dann mit den Gastvereinen feiern. Sollte sich noch ein Königskandidat finden, können wir anschließend das Schießen veranstalten.“

"Gesellschaftlich kein Gewicht mehr"

Ganz offen beantwortete Heß daraufhin auch die Frage der Mitglieder, ob bei der Planung seitens der Stadt keine Rücksicht auf die feststehenden Termine des Traditionsvereins genommen werde: „Gesellschaftlich hat die Schützengesellschaft kein Gewicht mehr. Eigentlich sind wir mittlerweile schon bedeutungslos geworden.“ 

Vorsitzender wird wiedergewählt

Doch Resignation steht nicht auf der „To-Do-Liste“: „Wir können nicht einfach den Schlüssel umdrehen und sagen ‚Das war’s‘. Dazu hat unser Verein eine viel zu große Tradition.“ 

Termine hier: Alle Schützenfest im MK 2019

Laut Heß, der im Anschluss an seine Rede als 1. Vorsitzender wiedergewählt wurde, bleibt das Hauptproblem jedoch bestehen: „Unser Schützenfest soll nach etwas aussehen, darf aber nicht so viel kosten.“ 

Klausurtagung am 15. Juni

Deshalb richtet er seinen Appell nicht nur an die Schützen: „Wir sind als Vorstand für jede Anregung dankbar.“ In einer Klausurtagung am 15. Juni soll überlegt werden, wie der Verein am Leben gehalten werden kann.

Lesen Sie auch: Schützenverein löst sich auf und muss Schützenheim abgeben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare