Nach Empfehlung von Gesundheitsminister Laumann:

Schützenfeste im MK: Auch die Herscheider Schützen sagen ihr Fest ab

Auch die Herscheider Schützen haben ihr für den Sommer geplantes Schützenfest abgesagt.
+
Auch die Herscheider Schützen haben ihr für den Sommer geplantes Schützenfest abgesagt.

[Update] Ein offizielles Verbot für Schützenfeste in diesem Jahr gibt es nicht. Doch NRWs Gesundheitsminister rät dringend ab. Die ersten Schützenvereine aus dem Märkischen Kreis haben bereits reagiert. Und auch der Herscheider Schützenverein hat jetzt nachgezogen.

Oft wurden die Herscheider Schützen von Bürgern gefragt, ob ein Schützenfest 2021 möglich sei. Nun steht fest: Nein. Bei dieser schwierigen Entscheidung waren sich alle Vorstandsmitglieder einig.

Lange hegten die Herscheider Schützen die Hoffnung, irgendwie ein Fest auf die Beine stellen zu können. Doch dies ist absolut nicht möglich. „Wie soll das gehen? Ein Vogelschießen, bei dem nach jedem Schützen desinfiziert werden muss und alle Schützen im Abstand in der Halle stehen? Ein Imbissstand, bei der die Schlange über den halben Platz reicht und die Wurst 50 Meter vom Verkaufsstand gegessen werden muss? Machen wir uns nichts vor. Es geht nicht“, sagt Ehrenoberst Uwe Feuerer.

„Wir modernisieren unsere Halle energetisch und müssen dann aus Einwegbechern trinken und produzieren somit Unmengen an Kunststoffmüll. Kein gutes Zeichen“, gab Zugführer Lars Cramer zu bedenken. Auch ein Fest in der Halle wäre mit wesentlich weniger Besuchern und kostenintensiven Vorgaben verbunden, die kein stimmungsvolles Fest bieten würden.

Schützenfest-Absagen: Auch Eiringhausen ohne Fest in diesem Jahr

Bereits Mitte März hatten die Eiringhauser Schützen die Reißleine gezogen. Wie Pressesprecher Thorsten Kirchhoff erklärte, habe sich bei der letzten Vorstandssitzung der komplette Vorstand des Schützenvereins Eiringhausen dafür ausgesprochen, „dass in diesem Jahr unser Schützenfest, genau wie alle anderen Schützenfeste, bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden wird. Eure und auch unsere Gesundheit liegt uns am Herzen. Deswegen haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, so Kirchhoff.

Falls sich die Pandemie-Situation verändern sollte, werden man aber kurzfristig die ein oder andere Überraschung für die Schützen parat haben. Damit bleibt Gerhard „Etto“ Schauerte ein weiteres Jahr Schützenkönig in Eiringhausen. Den Vogel hatte er auf spektakuläre Weise und in Zeitlupentempo geerdet.

Schützenfeste: Weitere Absagen im MK

Die ersten Schützenvereine im MK haben bereits vor einigen Tagen Woche reagiert: Der in Plettenberg ansässige Schützenverein Landemert zog daraufhin am Donnerstag (11. März) die Reißleine. Der Vorsitzende Helge Hessmer teilte mit: „2021 wird im Dorf Landemert kein Schützenfest stattfinden. Wir sind der festen Überzeugung, dass ein Schützenfest, wie zuletzt 2019 gefeiert, erst dann wieder möglich ist, wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist bzw. die Infektionszahlen deutlich sinken.

Auch wenn man in dem Dorf an der Kreisgrenze nur von einem „kleinen“ Volksfest sprechen könne, mache eine solche Veranstaltung erst dann wieder richtig Spaß. „wenn wir bedenkenlos mit Freunden und Bekannten an der Theke stehen und ein kühles Blondes genießen können ohne Gedanken an COVID-19.“

Frank Schmellenkamp bleibt weiter König in Landemert. Die Landemerter sagten ihr Schützenfest am Mittwoch als erster Plettenberger Verein ab.

Bernd Paulus vom Schützenverein Grünetal in Plettenberg, der Ende April sein Fest feiern wollte, stieß ins gleiche Horn. „Aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenz landesweit und der daraus resultierenden Maßnahmen der Corona-Schutzverordnung hat sich der Vorstand schweren Herzens entschieden, auch in diesem Jahr alle Veranstaltungen und Treffen im Rahmen des Vereins bis auf Weiteres nicht durchzuführen.“ Dazu gehöre auch das Schützenfest, das nun zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden müsse.

Schützen in Altena haben schon entschieden

Weit vor dem Vorstoß Laumanns reagierten bereits zwei Schützenvereine in Altena: Die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft sagte ihr großes Schützenfest für dieses Jahr bereits 2020 ab - und ließ die Mitglieder abstimmen. Sie haben einen Alternativplan, damit das Feiern 2021 nicht ganz ausfällt. Dann zogen auch die Dahler nach - auch ihr Schützenfest im Juni fällt aus und wird nicht nachgeholt- aus einem kameradschaftlichen Grund.

Hülscheider Schützen planen ohne Großveranstaltungen

Die Vorstände des Hülscheider Schützen- und des Sportschützenvereins haben sich dafür entschieden, in 2021 keine Großveranstaltungen stattfinden zu lassen. Corona-bedingt gibt es daher erneut kein Schützenfest in Heedfeld. Unter die Veranstaltungen fallen auch die [Q]-Stall-Party der Königsball, die Ostertermine und das Picknick des Spielmannszuges.

„Nach heutigem Stand werden bis zum Sommer keine Veranstaltungen mit Publikumsverkehr möglich sein oder genehmigt werden“, teilt Holger Rutenbeck als Vorsitzender der Hülscheider Schützen mit. Darüber hinaus sei es nicht möglich, ein „erlaubnisfähiges Hygienekonzept“ zu erstellen. Auch wenn sich Mitte des Jahres die Situation deutlich gebessert haben sollte, so müsste die Planung, Organisation und Finanzierung schon weit fortgeschritten sein.

Vier weitere Absagen in Plettenberg

Ebenfalls abgesagt haben die Schützenvereine Oestertal und Sundhelle und die Plettenberger Schützengesellschaft. Der Schützenverein Eiringhausen hat die Entscheidung noch nicht endgültig getroffen. „Wir denken aber sehr laut darüber nach, das Schützenfest abzusagen. Aber die Entscheidung muss der gesamte Vorstand mittragen, dem ich aber eine Absage empfehlen werde“, sagt der Vorsitzende Kai-Uwe Eppmann. „Wir sind der einzige Verein ohne Halle. Die Entscheidung ist dann endgültig.“ Er deutete aber an, dass man sich höchstwahrscheinlich solidarisch zeigen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare